10.04.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Edisun Power Europe AG trotz Umsatzsprung in der Verlustzone

Trotz eines deutlichen Umsatzanstiegs ist die Edisun Power Europe AG im Geschäftsjahr 2012 in die roten Zahlen geraten. Der schweizerische Solarstromproduzent aus Zürich steigerte den Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf 8,2 Millionen Schweizer Franken (CHF). Das sind umgerechnet knapp 6,7 Millionen Euro. Dennoch entstand nach knapp einer Million CHF (rund 834.000 Euro) Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in 2011 nun 293.000 CHF EBIT-Verlust (240.000 Euro). Der Nettoverlust kletterte von 917.000 auf 2,6 Millionen CHF (2,1 Millionen Euro).

Das Ergebnis sei durch Wertberichtigungen belastet, die sich aus Veränderungen bei der Solarstromvergütung in Spanien und Frankreich resultierten. Damit seien im Spanien-Geschäft umgerechnet knapp 740.000 Euro an Wertberichtigungen angefallen. In Frankreich sei Edisun Power Europe aufgrund der Umstellung des Einspeisevergütungssystems zeitweilig nicht in der Lage gewesen, neue Solaranlagen zu errichten. Außerdem habe das Unternehmen für eine mögliche rechtliche Auseinandersetzung und im Zusammenhang mit der angekündigten Sanierung (ECOreporter.de Opens external link in new windowberichtete) verschiedene Rückstellungen vorgenommen.

Die Restrukturierung beinhaltet starke Einschnitte in die Organisations- und Personalstruktur, die jährlich eine Million CHF Einsparungen erbringen sollen. Außerdem soll den Aktionären auf der Generalversammlung ein Kapitalschnitt vorgeschlagen werden, hieß es.

Edisun Power Europe AG: ISIN CH0024736404 / WKN:A0KFH3
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x