Waggons der VTG AG. / Quelle: Unternehmen

  Aktientipps

Eisenbahn-Aktie VTG AG weiter auf der Erfolgsspur?

Der vor wenigen Tagen gemeldete Gewinnsprung der VTG AG im Geschäftsjahr 2013 hat den Aktienkurs des Unternehmens aus Hamburg beflügelt. Mit 14,5 Euro notiert der Anteilsschein heute Mittag wieder leicht über dem Wert vor einem Jahr. Die Waggonvermieterin und Schienenlogistik-Spezialistin hat nun gute Aussichten auf ein starkes Wachstum in diesem und dem kommenden Jahr. Das dürfte auch der Aktie weiteren Auftrieb geben. Davon geht zumindest Wolfgang Donie aus, Analyst der Nord LB. Er rät zum Kauf des Wertpapiers und nennt als Kursziel für die nächsten zwölf Monate 18,3 Euro.

Er führt an, dass die aktuellen Zahlen für 2013 im Rahmen der Erwartungen lagen. Die VTG AG hatte das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) gegenüber 2012 um knapp 13 Prozent auf 77,7 Millionen Euro verbessert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 5,7 Prozent auf 183,8 Millionen Euro und der Jahresumsatz um 2,2 Prozent auf 783,7 Millionen Euro. Laut Donie war der Geschäftsbereich Waggonvermietung „die Stütze der positiven Gesamtentwicklung“. Dieser werde auch wesentlich zu den von der Unternehmensspitze angestrebten weiteren Gewinsteigerung beitragen. Diese hatte einen Jahresumsatz von 850 bis 950 Millionen Euro sowie ein EBITDA von 188 bis 200 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Der Experte der Nord LB geht davon aus, dass die VTG den Umsatz in 2014 auf über 875 Millionen Euro steigern kann und das EBITDA auf 193,5 Millionen Euro. Beim Ergebnis je Aktie erwartet er einen deutlich Sprung von 0,71 auf 0,90 Euro. Auch werde die Dividende wohl erneut steigen. Der VTG-Vorstand will der Hauptversammlung vorschlagen, die Dividende für 2013 um 14 Prozent auf 0,42 Euro anzuheben. Donie sagt für das laufende Geschäftsjahr eine Ausschüttung von 0,50 Euro voraus.

Der Analyst erwartet, dass das Unternehmen seinen Wachstumskurs in 2015 fortsetzt und dann den Umsatz auf knapp 915 Millionen Euro erhöhen wird. Das EBITDA werde auf 209 Millionen Euro steigen und das Ergebnis je Aktie die Marke von einem Euro überspringen. Entsprechend werde dann auch die Dividende weiter angehoben. Diese Zuversicht stützt Donie auf das nach seiner Einschätzung erhebliche Verbesserungspotential der VTG im Logistikbereich. Das Unternehmen vermietet nicht nur Waggons, es organisiert auch in großem Stil Transporte auf der Schiene, vor allem für Großunternehmen. Donie führt an, dass Anfang Juni bei der VTG ein neuer Vorstand für das Logistik-Geschäft zuständig sein wird. Bei dem dafür bestellten Günter-Friedrich Maas handle es sich um einen ausgewiesenen Logistik-Experten.

Im Geschäftsbereich Waggonvermietung rechnet der Analyst damit, dass die Rechnung der Unternehmensspitze aufgeht, die 2013 stark in die Moderniesierung der Waggonflotte investiert hat, um profitabler zu werden. Nach Verzögerungen bei der Auslieferung neuer Waggons in 2013 werde die Flotte in 2014 erweitert und für Wachstumsimpulse sorgen.

VTG AG: ISIN DE000VTG9999 / WKN VTG999
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x