06.03.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Eklat in der Führungsspitze von Suntech - Gründer des Solarkonzerns kaltgestellt

Beim um sein wirtschaftliches Überleben kämpfenden Solarkonzern Suntech liegen offenbar in der Führungsetage die Nerven blank. Wie das Unternehmen aus dem chinesischen Wuxi bekannt gab, ist der Firmengründer und langjährige CEO Shi Zhengrong nicht mehr Chairman der Konzernführung. Diesen Posten habe Susan Wang als „chairwoman of the board of directors” mit sofortiger Wirkung übernommen. Doch kurz darauf erklärte Shi Zhengrong, seine Absetzung sei ungültig und er werde seine Tätigkeit fortsetzen.

Der Konzerngründer wirft dem Führungsgremium vor, es besitze keinen Plan zur Lösung der existentiellen Krise von Suntech. Das Unternehmen, einer der größten Solarhersteller der Welt, muss zum 15. März Anleihen im Umfang von 541 Millionen Dollar bedienen, verfügt aber aufgrund hoher Verluste nicht über die Mittel dafür (wir Opens external link in new windowberichteten).

Tief blicken lässt die Feststellung von Shi Zhengrong, man habe ihn seit über einem Monat von den Treffen des Führungsgremiums ausgeschlossen. Dabei könne er gute Beziehungen zu wichtigen Stakeholdern wie Banken und Regierungsstellen einbringen.

Suntech leidet stark unter dem enormen Preisverfall für Solarkomponenten. Seit dem zweiten Quartal hat der Konzern durchweg Verluste erwirtschaftet.
Das Unternehmen hat dem Vorwurf des Konzerngründers widersprochen, seine Absetzung würde gegen das Gesetz verstoßen. In einer offiziellen Mitteilung stellt das Führungsgremium fest, Suntech sei offiziell auf den Cayman Inseln registriert. Und die Absetzung stehe im Einklang mit den dortigen Gesetzen.

Suntech Power Holdings Co., Ltd.: ISIN US86800C1045 / WKN A0HL4L
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x