Deutscher Windpark der Energiekontor AG, die Windräder mit rund 240 Megawatt im eigenen Bestand hat. / Foto: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Energiekontor AG setzt auf Wachstum im Ausland

Die Hauptversammlung der Bremer Energiekontor AG hat eine Dividende von 0,80 Euro pro Aktie beschlossen. Der Vorstandsvorsitzende Peter Szabo erläuterte auf der Veranstaltung die Wachstumsstrategie der Unternehmensführung.


Die Energiekontor AG plant und baut Windparks im In- und Ausland, betreibt diese selbst oder verkauft sie an Investoren.  Wie im April berichtet, sind Umsatz und Gewinn in 2016 leicht gestiegen, trotz des schlechten Windjahres und geringerer Einnahmen in Großbritannien infolge von Währungseffekten. (Link entfernt)  Dafür steigerte Energiekontor die Einnahmen aus dem Verkauf von Projekten. Die Jahresdividende entspricht dem Vorjahresniveau.

"Gut gefüllte Projekt-Pipeline"

Laut Vorstandschef Peter Szabo verfügt das Unternehmen über eine "gut gefüllte Pipeline von Projekten in verschiedenen Entwicklungsphasen mit einer Kapazität von insgesamt etwa 1.500 Megawatt (MW)". In der Verstärkung der Internationalisierung sieht der Vorstandsvorsitzende eine wesentliche Quelle für künftiges Wachstum. Wie er auf der Hauptversammlung erläuterte, will Energiekontor ab 2018 große Windparks an windstarken Standorten in Schottland umsetzen.

In den Niederlanden, wo die Bremer jüngst ein Büro eröffnet haben, seien erste Nutzungsverträge für die Entwicklung von Windparks abgeschlossen worden. In Frankreich habe Energiekontor die Gründung von Tochtergesellschaften und Bürostandorten vorbereitet und begonnen, nach geeigneten Flächen Ausschau zu halten. "Außerdem wurden in den USA geeignete Flächen für Solar- und Windprojekte in Texas und North Dakota identifiziert und die Grundstücksakquise vorangetrieben", so Szabo.

Zukünftiges Wachstum erhofft sich der Vorstand auch von der Erweiterung des Solargeschäfts. Die Energiekontor AG hat bislang vor allem Windparks umgesetzt, sich aber seit 2015 mit Erfolg an deutschen Solarauktionen beteiligt, hierbei gleich für drei Solarparks Zuschläge erhalten.

Favoriten-Aktie und grüner Spezialwert

Seit Dezember 2016 ist die Energiekontor AG eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt). Wir führen Sie in der  Liste mit aussichtsreichen grünen Spezialwerten. (Link entfernt)  In einem  Aktientipp vom April (Link entfernt)  haben wir unsere Kaufempfehlung für die Aktie bekräftigt.

Die Energiekontor AG hat Wind-Anleihen auf den Markt gebracht, um bei Anlegern Kapital für Investitionen einzusammeln. Alle dieser sogenannten Stufenzinsanleihen sind an der Börse handelbar. Eine neue Anleihe hat das Unternehmen für den Sommer 2017 angekündigt. Eine Analyse der Stufenzinsanleihe IX bietet der  ECOanlagecheck von 2016.  

Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN 531350
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x