Filiale von Whole Foods Market. Der Bio-Lebensmittelhändler kämpft nicht nur mit Qualitätsproblemen. Doch aus deshalb ist das Investment in die Aktie riskant. / Foto: Unternehmen

17.02.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Erneut Warnung vor Bio-Käse von Whole Foods Market

Zum wiederholten Mal muss der US-amerikanische Bio-Lebensmittelhändler Whole Foods Market Kunden vor dem Verzehr seiner Produkte warnen. Erneut ist Käse des Unternehmens mit gesundheitsgefährdenden Listerien befallen. ECOreporter.de hatte vor kurzem auf offenkundige Qualitätsprobleme bei Whole Foods Market hingewiesen und auch deshalb in einem  Aktientipp  vom Investment in die Bio-Lebensmittelaktie abgeraten.

Filialen von Whole Foods Market in New York und in Palm Beach, Florida, haben Pecorino-Käse verkauft, der vermutlich mit Listerien befallen ist. Das gab der Bio-Lebensmittelhändler bekannt und empfahl Kunden, den Käse wegzuwerfen und sich den Kauf erstatten zu lassen. Diese Bakterien können Lebensmittelinfektionen auslösen und vor allem für sehr junge und für alte Menschen eine Gefahr darstellen.

Das Unternehmen mit Hauptsitz im texanischen Austin hatte schon im Herbst 2015 einen Listerienbefall melden müssen. Damals waren Käse und Fertigsalate von Whole Foods Market betroffen gewesen.

Whole Foods Market Inc. ISIN US9668371068 / WKN 886391
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x