12.04.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

GCL-Poly Energy: Umsatzanstieg trotz Einbruchs bei Silizium-Handel

Die Silizium- und Solarwaferproduzentin GCL-Poly Energy Holdings konnte 2016 ihren Umsatz steigern. Allerdings ging der Gewinn des chinesischen Unternehmens leicht zurück.


Die Umsätze der Unternehmensgruppe mit Sitz in Hongkong stiegen um rund 8 Prozent auf 22,0 Millionen Renminbi Yuan (umgerechnet etwa 3,0 Millionen Euro). Davon erzielte der Solarbereich 2016 rund 19,3 Millionen Yuan (2,6 Millionen Euro) und lag damit im Vergleich zu 2015 nahezu gleichauf. Der Gewinn des Unternehmens lag mit 2,2 Millionen Yuan (0,3 Millionen Euro) etwas unterhalb des Gewinns aus dem Jahr 2015 (2,7 Millionen Yuan).

Bei der Polysilizium-Produktion und den Verkäufen gab es einen deutlichen Einbruch gegenüber dem Vorjahr. Mit 69.345 Tonnen produzierte GCL-Poly rund 7 Prozent weniger als 2015. Die Verkäufe beliefen sich auf 9.951 Tonnen, ein Rückgang um etwa 45 Prozent. Hingegen stieg die Waferproduktionskapazität auf 18,5 Gigawatt (GW) zum Jahresende. Sie war mit einer Produktion von 17,3 GW gut ausgelastet (2015: 14,9 GW). GCL-Poly konnte 15 Prozent mehr Wafer absetzen, insgesamt wurden 17,5 GW verkauft.

GCL Poly Energy: ISIN KYG3774X1088 /WKN A0M61Y
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x