Die KTG Agrar SE produziert unter anderem Biokartoffeln. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Geldregen für KTG Agrar SE beflügelt Aktie des Agrarkonzerns

Die Hamburger KTG Agrar SE meldet den Verkauf von Ackerland in Litauen. Der Agrarkonzern habe rückwirkend zum 30. Juni 2014 rund 4.000 Hektar an einen deutschen institutionellen Investor veräußert, hieß es heute. Das Transaktionvolumen beziffert das Unternehmen mit rund 20 Millionen Euro, den Buchwert mit zehn Millionen Euro.

KTG Agrar will die verkauften Ackerflächen aber weiter nutzen und hat sie daher für die kommenden 18 Jahre gepachtet. Damit steigt die Menge des in Litauen von den Deutschen gepachteten Ackerlands auf 7.300 Hektar. Weitere rund 400 Hektar befinden sich im Eigentum der KTG Agrar. Damit bewirtschaftet die Gesellschaft insgesamt 43.700 Hektar in Ostdeutschland und Litauen. In Ostdeutschland befinden sich davon mehr als 5.000 Hektar im Eigentum des Unternhemens, das diese stillen Reserven mit 100 Millionen Euro veranschlagt.

KTG Agrar will die Anbaufläche in den kommenden Jahren weiter ausbauen. Unternehmenschef Siegfried Hofreiter: „Für 2015 haben wir die 50.000 Hektar fest im Visier.” Wie er erläutert, sind große, arrondierte Flächen oft nicht vorhanden. Daher muss es Teil unseres Geschäftsmodells sein, kleine Flächen zu kaufen, zu arrondieren, zu verkaufen sowie anschließend langfristig zu pachten und zu bewirtschaften. Nachdem wir dies in der Vergangenheit eher punktuell umgesetzt haben, hat sich jetzt in Litauen ein attraktives Paketgeschäft ergeben.” Doch er betont: „Als Landwirt ist unser Kerngeschäft die Bewirtschaftung von Ackerland. Dabei ist die Pacht grundsätzlich betriebswirtschaftlich sinnvoller.”

Die Ankündigung guter Geschäfte im ersten Halbjahr hatte den Aktienkurs der KTG Agrar AG im Juni und Juli beflügelt, so dass sie im Xetra die Marke von 15 Euro übersprang. Doch dann verlor der Anteilsschein wieder an Schwung und sackte wieder unter 14 Euro. Heute trieb die Meldung über die zusätzlichen Einnahmen durch den Verkauf von Ackerland den Kurs bis 10 Uhr um zwei Prozent auf 14,1 Euro.

Nach den ersten fünf Monaten war der Umsatz der KTG Agrar nach ihren Angaben um 32 Prozent höher ausgefallen ist als im Vorjahreszeitraum. Sie geht laut der Ankündigung vom Juni davon aus, dass die guten Preise für Agrarprodukte auch den Gewinn anwachsen lassen. Im September will das Unternehmen die Halbjahresbialnz veröffentlichen.

KTG Agrar SE: ISIN DE000A0DN1J4 / WKN A0DN1J
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x