21.07.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gewinneinbruch beim Ökostromkonzern Shunfeng International Clean Energy

Der chinesische Ökostromkonzern Shunfeng International Clean Energy hat eine Gewinnwarnung für das erste Halbjahr 2016 herausgegeben. Nach seinen vorläufigen Berechnungen lag der Nettogewinn rund 80 Prozent unter dem des ersten Halbjahres 2015, in dem der Nettogewinn 172,5 Millionen chinesische Renminbi Yuan (umgerechnet derzeit rund 23,45 Millionen Euro) betrug. Demnach erreichte Shunfeng im ersten Halbjahr 2016 nur umgerechnet rund 4,7 Millionen Euro Nettogewinn.

Als Gründe für den Gewinneinbruch führt Shunfeng insbesondere Netzzugangsbeschränkungen für neue Solarprojekte in China und Verluste bei zwei übernommenen Unternehmen an. ECOreporter.de hat bereits über die erheblichen Netzengpässe in China  berichtet.


An den Börsen führte die Gewinnwarnung zu Kursverlusten der Aktie von Shunfeng auf ohnehin schon niedrigem Niveau. An der Frankfurter Börse sank der Kurs auf 0,081 Euro (Vortag 0,107 Euro). Die finalen und vollständigen Zahlen für das erste Halbjahr 2016 will das Unternehmen im August veröffentlichen. Schon in 2015 hatte Shunfeng einen Gewinneinbruch erlitten (mehr darüber erfahren Sie  hier).

Shunfeng Clean Energy Ltd: ISIN KYG8116S1057 / WKN A12FZL
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x