10.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Gewinnsprung von Green Mountain Coffee Roasters

Einen starken Gewinnsprung meldet die Biokaffeespezialistin Green Mountain Coffee Roasters. Das Unternehmen aus Waterbury im US-Bundesstaat Vermont hat nach eigenen Angaben im 2. Quartal das Nettoergebnis um 42 Prozent auf 132,4 Millionen Dollar oder 0,87 Dollar je Aktie verbessert. Ohne Einmaleffekte belief sich der Nettogewinn auf 0,93 Dollar je Aktie. Der Quartalsumsatz kletterte 14 Prozent auf eine Milliarde Dollar.

Aufgrund dieser positiven Entwicklung erhöhte das Unternehmen die Prognose für das Ende September auslaufende Geschäftsjahr. Es stellt nun einen Gewinn von 3,05 bis 3,15 Dollar je Aktie in Aussicht statt wie zuvor 2,72 bis 2,82 Dollar je Aktie. Der Umsatz soll um 11 bis 14 Prozent auf 4,28 bis 4,4 Milliarden Dollar anwachsen.

Dazu könnte auch die Partnerschaft von Green Mountain Coffee Roasters mit der Kaffeehauskette Starbucks beitragen. Diese wurde jetzt um fünf Jahre verlängert. Wir veröffentlichten die Unternehmensmitteilung hierzu ad hoc (Link entfernt).

Vor drei Monaten hatte ECOreporter einen Aktientipp mit einer Kaufempfehlung für die Aktie der Biokaffeespezialistin veröffentlicht. Damals notierte der Anteilsschein bei 46 Dollar bzw. 33,4 Euro. Seither hat die Aktie stark an Wert gewonnen. In Frankfurt notiert sie heute Mittag bei 59 Euro, an der Nasdaq bei 76 Dollar.

Green Mountain Coffee Roasters: ISIN: US3931221069 / WKN: 887856
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x