Windräder vom Typ V112 sollen 2015 in Griechenland zum Einsatz kommen. / Foto: Unternehmen

02.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Großauftrag aus Griechenland für Vestas – Aktie legt zu

Beim Bau eines Windparks in Griechenland sollen Windräder des dänischen Herstellers Vestas Wind Systems zum Einsatz kommen. Die Order ist der vierte Großauftrag, den der Konzern aus Århus zum Jahreswechsel 2014/2015 bekannt gibt. Kurz zuvor schon hatte Vestas Bestellungen für Windräder mit zusammen 298 Megawatt (MW) Leistungskapazität erhalten (mehr dazu lesen Sie  hier (Link entfernt)).
Der jüngste Auftrag bezieht sich auf ein Bauvorhaben mit 73 MW geplanter Kapazität aus neun Anlagen der Baureihe V90-3.0 MW sowie 14 Turbinen vom Typ V112-3.3 MW. Diese will Vestas im dritten Quartal 2015 ausliefern, hieß es. Errichtet werde die Windfarm Agios Georgios auf einer unbewohnten griechischen Insel in der Region Attika. Auftraggeber sei Terna Energy, ein langjähriger Geschäftspartner von Vestas. Zusätzlich zur Lieferung und Installation der Anlagen sei auch ein Service- und Wartungsvertrag mit fünf Jahren Laufzeit geschlossen worden, so die Dänen weiter.

Mit den  zahlriechen Aufträgen der jüngsten Vergangenheit startete die Vestas-Aktie positiv in das Börsenjahr 2015. Ihr Kurs legte an der Deutschen Börse bis 10:49 Uhr vier Prozent zu und erreichte  31,60 Euro. Damit ist der Anteilsschein zwei Prozent teurer als vor einem Monat und 41,5 Prozent teurer als vor einem Jahr.
Vestas Wind Systems: ISIN DK0010268606 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x