Hauptsitz des Rückversicherers in Hannover: Hannover Rück bekommt zunehmend Konkurrenz, auch aus anderen Branchen. / Foto: Hannover Rück SE

11.08.17 Aktientipps , Aktien-Favoriten

Hannover Rück hält an Prognose fest: Zeitpunkt zum Einstieg?

Hannover Rück, drittgrößter Rückversicherungskonzern der Welt, hat seinen Halbjahresgewinn 2017 auf 535,0 Millionen Euro gesteigert: ein Plus von 9,6 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 (488 Millionen Euro). Zudem hält der Vorstand an seiner Prognose fest, einen Jahresgewinn von mehr als einer Milliarde Euro zu erzielen.

Viele Anleger haben ihre Beteiligung dennoch verkauft und der Kurs von Hannover Rück fiel daraufhin deutlich: Die Aktie notierte gestern nach Vorlage der Zahlen bei 103,80 Euro je Anteilsschein, ein Minus von über 4 Prozent (Stand: 10. August).

Die ausführlichen Zahlen können Sie der Originalmitteilung des Unternehmens entnehmen, die wir veröffentlicht haben.
  

Branchenfremde Konkurrenz macht Versicherern zu schaffen 

Der Rivale Münchener Rück Versicherungsgesellschaft (Munich Re), der größte Rückversicherungskonzern weltweit, konnte ebenfalls gute Zahlen präsentieren. Jedoch hat der Konzern im Gegensatz zu Hannover Rück die Erwartungen der Analysten nicht erfüllt. Der Aktienkurs von Munich Re fiel, und das wirkte sich offenbar auch auf die Hannover-Rück-Aktie aus.

Beide Konzerne profitierten von den globla gesehen nur wenigen Naturkatastrophen im Frühsommer, sie beklagten jedoch die weiter unter Druck geratenen Preise: Vor allem branchenfremde Anbieter machen der Branche insgesamt zu schaffen. Zudem sind seit einiger Zeit immer mehr Pensions- und Hedgefonds im Markt unterwegs und bieten ihrerseits Rückversicherungen an. 

Fazit: Aktie in Schwächephasen (nach-)kaufen, attraktive Dividende kassieren
 
Für das laufende Geschäftsjahr können Aktionäre erneut mit einer Sonderdividende rechnnen, sofern der Konzern seine Gewinnprognose am Ende des Geschäftsjahres erfüllt. Die Bedingungen dafür seien derzeit erfüllt, so der Vorstand von Hannover Rück. Dies wäre die dritte Sonderdividende in Folge: Sie soll mindestens 1,50 Euro je Anteilsschein betragen.

Wir empfehlen bereits investierten Anlegern, die aktuelle und voraussichtlich kurze Schwächephase der Hannover-Rück-Aktie zu nutzen und ihre Anteile der  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt)  aufzustocken. Der Konzern ist sehr gut im Markt um das Rückversicherungsgeschäft aufgestellt,  wie Sie auch im Unternehmensporträt nachlesen können. 

Neu-Einsteiger sollten eine Position aufbauen. Beim aktuellen Kurs bietet die  nachhaltige Mittelklasse-Aktie (Link entfernt)  eine Dividendenrendite von fast 4,8 Prozent. Zudem gibt es bei einer stabilen Ausschüttungsquote von etwa 56 Prozent Aussichten auf weitere Dividendenerhöhungen.
 
Hannover Rück SE: ISIN DE0008402215 / WKN 840221
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x