Solarpark von SunEdison: Beide Tochterunternehmen sagen, der insolvente Mutterkonzern habe ihre Geschäfte massiv behindert. / Foto: SunEdison

26.09.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Insolvente SunEdison verhandelt mit YieldCos über Milliarden-Forderung

TerraForm Power Inc. und TerraForm Global Inc., börsennotierte Töchter des insolventen Ökostromriesen SunEdison, haben Vergleichsgespräche mit ihrer Muttergesellschaft begonnen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, geht es dabei um Forderungen in Höhe von über 3 Milliarden US-Dollar.


Diese Ansprüche bestünden, weil SunEdison das Geschäft der beiden Betreibergesellschaften (YieldCos) negativ beeinflusst habe, hieß es.  Unter anderem konnte die insolvente SunEdison keine Geschäftszahlen erheben, was sich auch negativ auf die Geschäftsberichte der Töchter auswirkte.  TerraForm Power Inc. und TerraForm Global Inc. sehen eine Verletzung der Treuepflicht und haben nach eigenen Angaben aufgrund von SunEdisons Fehlverhalten enorme Verluste erlitten.

Beide Unternehmen hätten einen großen Teil ihres Werts verloren, "als Folge von SunEdisons katastrophalem Versagen hinsichtlich Sponsoring und Rechtspflichten", sagte Jack Stark, Vorsitzender des gemeinsamen Konfliktausschusses der YieldCos. Beide Unternehmen seien sich darin einig, dass sie lieber einen Vergleich schließen möchten, statt sich einem kostspieligen Gerichtsprozess auszusetzen.

TerraForm Global schätzt ihre Ansprüche gegen SunEdison auf über 2 Milliarden US-Dollar, während TerraForm Power über 1 Milliarde US-Dollar Entschädigung fordert. Darin enthalten sind Ansprüche für sogenannte Corporate-Level-Verletzungen, also Fehler auf betrieblicher Ebene. Noch nicht bekannt sind die Forderungen für Verluste aus den Projekten. Diese wollen die YieldCos am 7. Oktober bekannt geben.

TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 / WKN A117M7
TerraForm Global Inc.:ISIN US88104M1018 /WKN A14W46
SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x