SunEdison-Solaranlage in Kalifornien: Der Abverkauf geht weiter / Foto: SunEdison

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Insolvente SunEdison verkauft weitere Wind- und Solarparks in den USA

Der insolvente US-Ökostromriese SunEdison trennt sich von weiteren Beständen: Die NRG Energy-Tochter NRG Renew erhält offenbar den Zuschlag für 2,1 Gigawatt (GW) Wind- und Solarprojekte von SunEdison in den USA, wie der Energieversorger mitteilte.

In der offenen Auktion hatte NRG ein Mindestangebot von unter 0,10 US-Dollar pro Watt unterbreitet. Mit dem Zuschlag erhält NRG das gesamte Portfolio für nur 188 Millionen US-Dollar, einschließlich einer Einmalzahlung von 129 Millionen US-Dollar.

Die Projekte umfassen 200 Megawatt (MW) "baureife" Solarprojekte in Texas, für die es bereits Leistungsverträge gibt, außerdem eine Partnerschaft an fast abgeschlossenen Projekten mit Leistungsverträgen in Utah (683 MW) sowie weitere Wind- und Solarprojekte (1,25 GW) in verschiedenen Stadien der Entwicklung in den Vereinigten Staaten.

Photovoltaik-Portfolio an Onyx Renewable Partners L.P.

Wie jetzt bekannt wurde, hat auch die Onyx Renewable Partners L.P., Entwickler und Finanzierer von Photovoltaik-Anlagen und Kleinkraftwerken in Nordamerika, den Kauf eines Anlagenportfolios von SunEdison abgeschlossen.

Die Photovoltaik-Anlagen befinden sich den Angaben zufolge in Kalifornien, Arizona, Massachusetts und Vermont. Onyx geht davon aus, noch weitere Abschlüsse zu tätigen.

Der Abverkauf der Insolvenzmasse des US-Ökostromriesen Sun Edison schreitet damit weiter voran: Unter anderem hatte ein Windpark aus dem Bestand von SunEdison in Indien den Besitzer gewechselt  (wir berichteten).

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x