09.06.16 Anleihen / AIF

juwi Invest GmbH will unter neuem Namen mehr grüne Kapitalanlagen anbieten

Die Mainzer juwi Invest GmbH will ihr Angebot um weitere ökologische Kapitalanlagen ausbauen. Zudem ändert das Unternehmen seinen Namen. Als wiwin GmbH will es auch nach außen signalisieren, dass es bei der Vermittlung von Kapitalanlagen künftig unabhängig von der juwi-Gruppe agieren will. Diese gehört inzwischen der Mannheimer MVV Energie AG. Der Energiekonzern hatte die juwi-Gruppe übernommen, nachdem diese in finanzielle Schieflage geraten war.

Die juwi Invest GmbH betont in ihrer Aussendung zu dem Namenswechsel, dass sich für die Investoren der von ihr vor Jahren auf den Markt gebrachten Direktbeteiligungsangebote juwi Bauzins Deutschland 1 und juwi Family & Friends 1 nicht ändere. Sie sei weiterhin Ansprechpartner für diese Produkte. Auch bleibe es bei den Anlagezielen und würden die Gelder bei juwi Bauzins Deutschland 1 weiterhin von der juwi-Gruppe für den Bau von Windparks in Deutschland eingesetzt.

Nach eigenen Angaben hat die juwi Invest GmbH bisher Nachrangdarlehen, Anteile an Bürgerfonds und Anleihen mit einem Gesamtvolumen rund 50 Millionen Euro vermittelt. Über diese Produkte hätten von mehrere tausend Privatanlegern in die Energiewende investiert. Als wiwin GmbH will das Unternehmen eine breitere Produktpalette anbieten. „Vorgesehene Investmentthemen sind insbesondere erneuerbare Energien, ökologische Ernährung, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, effiziente Energienutzung, regionale Wirtschaftsketten und grüne Innovationen“, teilte es dazu mit.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x