Vivint Solar ist auf Dachsolaranlagen samt Finanzierung spezialisiert. Das Unternehmen steht vor der Übernahme durch SunEdison. / Foto: Vivint Solar

14.01.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Klage gegen Vivint-Übernahme bringt SunEdison unter Druck

Der US-Ökostromriese wartet einmal mehr mit schlechten Nachrichten rund um die milliardenschwere Übernahme von Vivint Solar auf. Ein US-Hedgefonds rollt dem Konzern mit einer Klage Steine in den Weg. Die SunEdison-Aktie verharrt in ihrer Abwärtsspirale. Allein in den vergangenen vier Wochen hat sie 31 Prozent an Wert verloren.

SunEdison Inc. aus Belmont in Kalifornien will den Dachsolaranlagenspezialisten Vivint Solar aus Lehi in Utah übernehmen. Ursprünglich sollte die laufende Transaktion 2,2 Milliarden Dollar kosten. Nachdem SunEdison aber wegen zahlreicher großer Zukäufe bis 2015 einen Sparkurs einschlagen musste, war das Übernahmepaket ebenfalls nachverhandelt und leicht verschlankt worden. Die ambitionierte und zusehends schwierige Expansion trieb den Aktionären bereits mehrfach den Schweiß auf die Stirn und einzelne Großaktionäre entzogen dem Konzern ihr Vertrauen (mehr lesen Sie  hier).

Seither steht die SunEdison-Aktie unter Druck. Heute verlor sie an der Deutschen Börse bis zum Mittag 1,8 Prozent an Wert und fiel auf 2,55 Euro. Damit ist sie 31 Prozent billiger als vor vier Wochen. In den vergangenen drei Monaten gab der Kurs 68,3 Prozent nach und im Vergleich zum Aktienkurs vor einem Monat fiel die SunEdison-Aktie sogar um 85,1 Prozent.

TerraForm-Power-Investor klagt

Der jüngste Abwärtstrend hat jetzt neuen Antrieb erhalten: Denn der von David Tepper geleitete US-Hedgefonds Appaloosa Management hat Klage gegen einen wichtigen Bestandteil der Vivint-Übernahme eingereicht. Es geht darum, dass die Yieldco-Tochter TerraForm Power Inc. die Bestandsanlagen von Vivint Solar erwerben soll. Der Hedgefonds will dies verhindern. Das geht aus übereinstimmenden US-Medienberichten hervor. Das Argument: Die Übernahme sei nicht im Interesse der TerraForm-Power-Investoren.  Laut eines Berichts von CNBC hatte der Fonds bereits im Dezember 2015 Einsicht in die Bücher von SunEdison nehmen wollen, um sich genauer über die Übernahme zu informieren. Dies habe der Ökostromkonzern jedoch abgelehnt. Im Übernahmepaket von SunEdison sind nach offiziellen Angaben 799 Millionen Dollar für die Anlagen von Vivint Solar vorgesehen. Ursprünglich sollten es 922 Millionen Dollar sein.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN: A1WZU6
TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 /  WKN A117M7
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x