27.11.17

Linde AG: Annahmequote für das Übernahmeangebot erreicht 90%-Schwelle

Eine große Mehrheit der Linde-Aktionäre hat ihre Anteilsscheine in Aktien der Holding Linde plc umgetauscht. Wie die Linde AG berichtet, wurde nun die wichtige Schwelle von 90 Prozent erreicht - damit könnte das Unternehmen den übrigen (Minderheits-)Aktionären ein bindendes Angebot machen, um sie herauszudrängen -  ein so genannter "Squeeze-out". 

Wir haben über das Tauschangebot der neuen Holdinggesellschaft Linde plc berichtet und eine Empfehlung ausgesprochen
. Linde ist eine ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt): Die Spezialistin für Industriegase hat sich mit ihrem Konkurrenten Praxair aus den USA zusammengetan. Die Linde-Aktionäre sollen an der Fusion teilhaben und können ihre bestehenden Anteilsscheine in Aktien des neuen Linde-Konzerns umtauschen. Lesen Sie im Folgenden die Linde-Mitteilung zum Tauschverlauf im Wortlaut.

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Linde AG: Annahmequote für das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot (Tauschangebot) der Linde plc an die Aktionäre der Linde AG erreicht 90%-Schwelle

Auf Basis der bislang zugegangenen und von den Depotbanken gebuchten Annahmeerklärungen für das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot (Tauschangebot) der Linde plc an die Aktionäre der Linde AG zum Erwerb sämtlicher auf den Inhaber lautenden nennbetragslosen Stückaktien der Linde AG, das im Zusammenhang mit dem geplanten Zusammenschluss unter Gleichen mit der Praxair, Inc. steht, hat die Annahmequote die Schwelle von 90% erreicht.

Im Falle des Vollzugs des Unternehmenszusammenschluss könnte daher die Linde plc einen umwandlungsrechtlichen Squeeze-Out gemäß § 62 Abs. 5 UmwG veranlassen. Eine Entscheidung darüber ist noch nicht getroffen.

Der Vollzug des Unternehmenszusammenschluss steht noch unter dem Vorbehalt des Erhalts sämtlicher behördlicher Genehmigungen und Freigaben.

Kontakt:
Mitteilende Person: Dr. Frank Herkenhoff, Head of External Communications
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x