Solaranlage von Sunpower auf dem Gelände eines US-Luftwaffenstützpunkt in Nevada. / Quelle: Unternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Militär wählt Sunpower und Enel Green Power als Lieferanten

Die US-Streitkräfte setzen weiter stark auf Erneuerbare Energien und speziell auf Photovoltaik. Das Verteidigungsministerium der USA hat jetzt neue Rahmenverträge für Technologie und Ausrüstung im Gesamtwert von sieben Milliarden Dollar vergeben. Neben Großkonzernen wie Xerox und Siemens stehen zahlreiche Grünstromunternehmen auf der Liste derer, die US-Streitkräfte unter anderem mit Photovoltaik-Technologie beliefern sollen. Hierzu zählen die US-Sparten der Grünstromriesen Acciona Energy und Enel Green Power ebenso wie die Energieeffizienz- und Batteriespezialistin Johnson Controls, NRG Energy, der kalifornische Solarkonzern Sunpower und Gerlicher Solar America. Die Unternehmen gehören dem US-Verteidigungsministerium zufolge einem Pool von 22 Firmen an, denen die als bevorzugte Techniklieferanten beziehungsweise Projektierer für noch näher zu definierende Aufträge ausgewählt wurden.

Acciona S.A.: ISIN ES0125220311 /WKN 865629
Sunpower Corp: ISIN US8676524064 / WKN A1JNM7
Enel Green Power: ISIN IT0004618465 / WKN A1C5AT
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x