Windpark der Energiekontor AG. / Foto: Unternehmen

18.11.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Millionendeal: Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor

Die Capital Stage AG setzt ihre Ökokraftwerke-Einkaufstour fort. Die jüngste Neuerwerbung ist ein großer Windpark an der deutschen Küste, Verkäufer ist die Energiekontor AG aus Bremen. Anders als bei vielen anderen Ökostromkraftwerken, die die Capital Stage AG in der jüngsten Vergangenheit gekauft hat, ist die Windfarm noch nicht in Betrieb.

Mit dem Kauf eines Windparks nahe Bremerhaven stockt der Ökokraftwerksbetreiber Capital Stage AG den Eigenbestand an Windkraftanlagen auf 100 Megawatt (MW) auf. Die Neuerwerbung sei derzeit noch im Bau und komme danach auf 38,5 MW Kapazität aus 14 Windrädern von General Electric. Geplant und errichtet wird die Windfarm von der Energiekontor AG aus Bremen. Fertig werden soll sie bis zum Ende des laufenden Monats. Danach werde die Energiekontor AG den Kaufpreis erhalten. Inklusive der Bankfinanzierung, die Capital Stage komplett übernehme, werde investiere das Unternehmen 70 Millionen Euro in die Neuerwerbung, so der Capital-Stage-Vorstand. Energiekontor werde die Anlage künftig weiterhin als Dienstleister betreiben. Der Windstrom aus der Anlage werde Gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz für 20 Jahre fest mit 8,9 Cent je Kilowattstunde vergütet. So soll der Windpark im ersten vollen Betriebsjahr acht Millionen Euro zum Gesamtumsatz von Capital Stage beisteuern, hieß es weiter.

Die Energiekontor AG ist ihrerseits ebenfalls an der Börse notiert. Der Windkraftprojektierer hat außerdem eine Reihe von Anleihen für Privatanleger auf den Markt gebracht. Einige davon sind mit dem ECOreporter-Siegel  Nachhaltiges Finanzprodukt (Link entfernt)  ausgezeichnet. Lesen Sie auch diesen  Bericht  über die jüngsten Quartalszahlen von Energiekontor.

Capital Stage AG: 
ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Energiekontor AG: ISIN DE0005313506 / WKN  531350

Mehr über die Energiekontor AG lesen Sie in diesem  Kurzportrait (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x