BMW will vermehrt Elektrofahrzeuge anbieten. Im Bild eine Version des BMW i3. / Foto: BMW

  Aktientipps, Aktien-Favoriten

Nachhaltiger Dividendenkönig BMW: Was für die Aktie spricht

BMW gehört zu den Nachhaltigkeitsführern unter den Autobauern. Die BMW-Aktie führen wir daher als einzige Auto-Aktie in unserer Liste der nachhaltigen Dividendenkönige. Seit der Aufnahme in den Kreis der ECOreporter-Favoriten-Aktien im Juli 2016 hat die BMW-Aktie rund 20 Prozent zugelegt. Sie hat noch immer Kurspotential.

Der bayrische Autokonzern hat in dieser Woche eine solide Jahresbilanz für 2016 veröffentlicht. Demnach verbesserte er Umsatz und Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) jeweils um rund zwei Prozent (auf 94,16 Milliarden Euro bzw. auf 9,4 Milliarden Euro). Der Vorstand kündigte an, in 2017 Umsatz und Gewinn abermals zu steigern. Das wäre die achte Steigerung beider Kennzahlen in Folge. 

Als ein wichtiges Ziel nannte der BMW-Vorstand bei der Vorlage der Jahresbilanz den weiteren Ausbau der Elektromobilität. "Wir werden Mitte 2017 – keine vier Jahre nach dem Marktstart des BMW i3 – acht erfolgreiche Plug-in-Hybrid-Modelle im Angebot haben und noch dieses Jahr unser 200.000stes elektrifiziertes Fahrzeug ausliefern", erläuterte BMW-Vorstandschef Harald Krüger dazu.

Zudem werde BMW mit der Entwicklung des BMW iNEXT die nächste Generation der Elektro-Baukästen und Elektro-Antriebe in die Serie bringen. "Damit verankern wir die rein batterieelektrische Mobilität fest in unseren Kernmarken, wie wir es beim Plug-in-Hybrid-Antrieb schon sehr erfolgreich gezeigt haben. Dank hochflexibler Architekturen vermeiden wir doppelte Investitionen in Anlagen und werden in der Lage sein, unser Angebot an elektrischen und konventionellen Fahrzeugen schnell und effizient an die Entwicklung der Nachfrage anzupassen", so Krüger weiter.

Fazit:

Die BMW-Aktie ging am Donnerstagabend mit 83 Euro aus dem Xetra-Handel. Sie liegt damit nur zwei Prozent über dem Vorjahreskurs und weit unter der in 2015 bereits übersprungenen Marke von 100 Euro. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von unter 10 ist sie günstig bewertet. Wir empfehlen daher den Kauf der Aktie.

Zudem bietet BMW den Aktionären eine sehr attraktive Dividende. Seit 2009 sind die Ausschüttungen jedes Jahr angehoben worden. Für das vergangene Geschäftsjahr 2016 erhöht BMW die Dividende auf 3,50 Euro je Aktie, nach 3,20 Euro im Vorjahr. Die Ausschüttungsquote beläuft sich auf 33 Prozent. Sie liegt damit im Zielkorridor des Unternehmens von 30 bis 40 Prozent. Beim aktuellen Kurs ergibt sich eine Dividendenrendite von rund 4 Prozent.       

Warum wir BMW als eine der  ECOreporter-Favoriten-Aktien (Link entfernt)  aus der  Reihe der nachhaltigen Dividendenkönige (Link entfernt)  führen lesen Sie  hier (Link entfernt).

BMW AG: ISIN DE0005190003 / WKN 519000
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x