Nicole Notat ist die Chefin von Vigeo-EIRIS. / Quelle: Unternehmen

06.01.16 Fonds / ETF

Neue Nachhaltigkeitsratingagentur Vigeo Eiris gestartet

Die Verschmelzung von Vigeo und Eiris, zwei große europäischen Anbietern von Nachhaltigkeitsratings, ist abgeschlossen. Vor knapp drei Monaten hatte Vigeo mit Hauptsitz in Paris die Übernahme angekündigt (wir  berichteten). Nun teilte das 2002 gegründete Unternehmen mit, dass die Hauptversammlung der Fusion zugestimmt und die Mittel für die Übernahme freigegeben habe. Vigeo konnte nun wie geplant eine Kapitalerhöhung um 6,3 Millionen Euro durchführen und die Übernahme finanzieren. Diese habe man kurz vor Weihnachten durchgeführt, hieß es nun.

Damit wurden zwei große europäische Anbieter von Nachhaltigkeitsratings zu Vigeo Eiris verschmolzen. Das neue Unternehmen hat den Angaben zufolge 180 Mitarbeiter und eigene Niederlassungen in Paris, London, Brüssel, Mailand, Casablanca, Boston, Montreal and Santiago sowie Partner in anderen Ländern in Europa, dem Nahen Osten, Asien und Lateinamerika. Dazu gehört unter anderem imug aus Hannover, bislang Vertriebspartner von Eiris in Deutschland und Österreich (hier (Link entfernt)  gelangen Sie zu einem Kurzportrait der imug Beratungsgesellschaft mbH).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x