Der Bau unn Betrieb von Solaranlagen ist Kerngeschäft von Photon Energy N.V. Bilquelle: a+f GmbH.

06.06.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Anleihen / AIF

Niederländische Photon Energy geht an polnische Börse

Der niederländische Erneuerbare-Energie-Projektierer Photon Energy N.V. ist an den polnischen Börsenhandelsplatz NewConnect zurückgekehert. Seit dem 4. Juni werden wieder Aktien des Grünstrom-Unternehmens aus den Niederlanden an diesem eigenständigen Segment der Warschauer Börse gehandelt. Das teilt Photon Energy mit.

Ausgegeben worden waren 23 Millionen Aktien zum Nominalwert von einem Cent, also im Gegenwert von 230.000 Euro. Der Referenzpreis zum Handelsstart der Aktien lag bei 0,26 Euro. Über die Photon Energy BV halten die beiden Photon-Energy-Gründer Georg Hotar und Michal Gartner 25,6 Prozent dieser Aktien. Hotar ist aktuell Vorstandsvorsitzender, Gartner Geschäftsführer für Australien.

Der Börsengang in Polen soll Kapital zur Erschließung neuer Märkte in Europa dienen, die bislang noch nicht zu den Kernmärkten der Branche gehören, wie beispielsweise die Türkei. Außerdem arbeite Photon Energy auch an Einstiegsstrategien für Märkte in Kanada und Japan, so Horter.

Am Handelsplatz NewConnect werden vor allem an Aktien junger Unternehmen und Start-ups gehandelt, die in „Polen und der umliegenden Region“ aktiv sind und aus der Sicht der Indexmacher große Wachstumspotenziale haben.

Eine in Tschechien ansässige Tochter von Photon Energy war bereits 2008 bei NewConnect gelistet. Die Rückkehr an die Börse sei unter anderem gemacht worden, um den Minderheitseignern dieser tschechischen Tochter ein Angebot zu unterbreiten. Verglichen mit anderen Börsenplätzen seien die regulatorischen Pflichten der Indexunternehmen weniger streng, so NewConnect. Auf Investorenseite wendet sich der Handelsplatz nach eigenen Angaben vor allem an Hedgefonds, Kapitalanlagegesellschaften, Wagniskapitalgeber und „risikobereite Einzelinvestoren“.

Photon Energy wirbt auch über eine Anleihe Kapital für das internationale Projektgeschäft ein. Die Anleihe SIN DE000A1HELE2/ WKN A1HELE) soll den Niederländern bis zu 40 Millionen Euro einbringen. Sie läuft bis 2018 und ist mit acht Prozent fest verzinst. Seit März 2013 wird das Wertpapier im Freiverkehr der Deutschen Börse in Frankfurt gehandelt.

Die niederländische Photon Energy N.V. steht nach eigenem Bekunden in keinem geschäftlichen Zusammenhang mit der Aachener Photon Holding GmbH, die über ein Tochterunternehmen das Photovoltaik-Fachmagazin photon herausgibt. Der Verlag Photon Europe GmbH meldete im Dezember 2012 (ECOreporter.de berichtete) Insolvenz an. Dessen Kerngeschäft wird allerdings von einer neuen Tochter der deutschen Photon-Gruppe weiter geführt. Zu der deutschen Photon-Gruppe gehört wiederum die Photon Power AG. Dieses Unternehmen hat zum Bau von Solaranlagen seinerseits eine Anleihe herausgegeben. Auch zu diesem Unternehmen besteht kein Zusammenhang.
Photon Energy N.V: ISIN: NL0010391108
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x