Die Lignum Sachwert Edelholz AG hat Anlegerkapital für Holzinvestments in Bulgarien eingeworben. Nun hat sie nach eigenen Angaben einen Insolvenzantrag gestellt. / Quelle: Fotolia

14.04.16 Anleihen / AIF

Nobilis: Lignum Sachwert Edelholz AG beantragt Insolvenz

Die Lignum Sachwert Edelholz AG, Anbieter der nachhaltigen Nobilis-Holzinvestments, hat nach eigenen Angaben die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt.  Das Unternehmen aus Berlin macht die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für seine existentielle Krise verantwortlich. Die BaFin hatte der Lignum Sachwert Edelholz AG vor kurzem untersagt, weiterhin die Holzinvestmentangebote Nobilis-Rent, NobilisPriva und NobilisVita anzubieten (wir haben darüber  berichtet). Sie sammelte darüber Kapital für Edelholzplantagen in Bulgarien. ECOreporter.de führt diese Angebote in der Wachhund-Rubrik.

Die Lignum Sachwert Edelholz AG informierte jetzt Vertriebspartner über den Insolvenzantrag. ECOreporter.de liegt ihr Schreiben an die Vertriebspartner vor. Darin erhebt das Unternehmen schwere Vorwürfe gegen die BaFin. Hintergrund seines Konfliktes mit der Aufsichtsbehörde ist das im Sommer 2015 eingeführte Kleinanlegerschutzgesetz im Vermögensanlagengesetz. Seither sieht die BaFin auch Anbieter von Holzinvestments in der Pflicht, Prospekte für ihre Anlageangebote vorzulegen. Die Lignum Sachwert Edelholz AG hat dieser Auffassung widersprochen. Wie sie in dem Schreiben an die Vertriebspartner erläutert, stellen ihre Nobilis-Angebote „keine Vermögensanlage im Sinne des Vermögensanlagengesetzes“ dar. Dennoch habe sie im Dezember dem Verlangen der BaFin nachgegeben und einen Verkaufsprospekt eingereicht. Diesen habe die Behörde im März abgelehnt – und es dabei nicht bewenden lassen.

Die BaFin habe den Angebotsstopp für die Nobilis-Produkte verfügt und öffentlich gemacht, obwohl diese Verfügung „noch nicht bestandskräftig“ gewesen sei, so das Unternehmen. Die Lignum Sachwert Edelholz AG habe beim Verwaltungsgericht Frankfurt am Main „einstweiligen Rechtsschutz“ beantragt. Dieser Antrag sei zwar aus formalen Gründen abgelehnt worden. Doch über eine Beschwerde gegen diese Ablehnung sei noch keine Entscheidung gefällt worden. Diese habe die BaFin nicht abgewartet.

Die Lignum Sachwert Edelholz AG schreibt dazu: „Selbst die Finanzämter setzen den Vollzug gewöhnlich aus, wenn die Sache gerichtsanhängig ist. Warum hat die BaFin nicht abgewartet, wie das Gericht in der Hauptsache – ist nobilis eine Vermögensanlage im Sinne des Vermögensanlagengesetzes oder nicht – entscheidet? Stattdessen wurden Tatsachen geschaffen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind.“

Die Lignum Sachwert Edelholz AG geht davon aus, dass es Jahre dauern kann, bis der Rechtstsreit mit der BaFin über die Interpretation des Vermögensanlagengesetzes entschieden ist. Durch diese Rechtsunsicherheit sei der weitere Verkauf von Nobilis-Produkten nicht möglich und das Unternehmen nicht mehr zu finanzieren.

Der Holzinvestment-Anbieter ForestFinance aus Bonn hat den Vertrieb an Privatkunden in Deutschland ausgesetzt und wartet auf eine Entscheidung der BaFin über die von ihm eingereichten Prospekte. Im  ECOreporter.de-Interview  erläutert Unternehmenssprecher Jan Fockele die Hintergründe.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x