Die Südwind-Studie besitzt Sprengkraft. / Quelle: Fotolia

07.02.14 Fonds / ETF

Nur noch Geplänkel? - Studie zweifelt den Nutzen von Nachhaltigkeitsratings an

Zeichnen Nachhaltigkeitsratings kein realistisches Bild von Unternehmen? Haben deren Ergebnisse kaum Einfluss auf die Konzerne mit gravierenden Nachhaltigkeitsmängeln? Behindern sie womöglich noch die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen, die Unternehmen zu mehr Nachhaltigkeit drängen? Ist es vollkommen egal, ob Fonds auf Ausschlusskriterien setzten oder ob sie Titel nach dem Best-in-class-Ansatz auswählen? Können nachhaltige Investoren überhaupt etwas bewirken? Diese und weitere drängende Fragen wirft eine aktuelle Studie auf, die an den Grundfesten des nachhaltigen Investments rüttelt.

Wir berichten über die wichtigsten Aussagen der Studie und über Reaktionen darauf. Per  Mausklick (Link entfernt)  gelangen Sie zu dem Beitrag.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x