Leuchtsystem von Osram im Einsatz. / Quelle: Unternehmen

04.02.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Osram-Aktie setzt Steilflug fort - Jahresprognose bestätigt

Der Vorstand der Osram Licht AG hat ein stabiles erstes Quartal gemeldet und die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt. Wie der Leuchtmittelhersteller aus München mitteilt, erzielte er im Ende Dezember abgeschlossenen ersten Quartal des seit Oktober laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von knapp 1,4 Milliarden Euro. Das ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Zuwachs von fünf Prozent. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITA) fiel ein Verlust von 41 Millionen Euro an. Im ersten Quartal des Vorjahres hatte Osram hier noch ein Plus von 112 Millionen Euro erwirtschaftet.

Allerdings gestaltet sich das Bild beim EBITDA deutlich positiver, wenn man Einmal- und Währungseffekte heraus rechnet. Denn die Kosten für die Umstrukturierungsmaßnahmen, etwa für die Entlassung von Mitarbeitern, beleifen sich im ersten Quartal auf 184 Millionen Euro. Hinzu kam die Akquisition von Clay Paky, einem Anbieter von Entertainment-Beleuchtung für Show und Event. Das um Sondereffekte bereinigte EBITA stieg im ersten Quartal um 23 Prozent auf 151 Millionen Euro, woraus sich eine Marge von 10,8 Prozent ergibt. Dazu trugen laut dem Vorstand unter anderem Produktivitätssteigerungen und eine gute Entwicklung der Segmente Opto-Halbleiter und Spezialbeleuchtung bei.

„Gleichzeitig ist unser LED-Geschäft erneut beträchtlich gewachsen und erreichte 39 Prozent des Gesamtumsatzes. Das traditionelle Geschäft hat sich in einem weiterhin sehr herausfordernden Umfeld gut behauptet. Bei unserem Transformationsprogramm sind wir zudem einen großen Schritt vorangekommen“, stellte dazu Finanzvorstand Klaus Patzak fest.

Der Osram-Vorstand erwartet weiterhin, dass der Jahresumsatz auf vergleichbarer Basis auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2014 liegen wird. Die um Sondereffekte bereinigte EBITA-Marge werde ebenfalls das Niveau des Vorjahres erreichen. Es sei ein positiver Free Cash Flow im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich zu erwarten, der aber unter dem Niveau des Geschäftsjahres 2014 liegen werde. Ferner strebt der Vorstand eine konstante Dividende von 0,90 Euro je Aktie auch für das Geschäftsjahr 2015 an.

"Das erste Quartal ist ein erfolgreicher Auftakt in das neue Geschäftsjahr. Wir dürfen uns auf dem Erreichten aber nicht ausruhen. Wir werden den Umbau konsequent fortführen und im Frühjahr mitteilen, was das unter strategischen Aspekten bedeutet“, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Osram Licht AG.

Die Osram-Aktie setzte heute ihren Steilflug der letzten Monate fort. Sie gewann bis 12 Uhr im Xetra über drei Prozent an Wert. Mit einem Kurs von 43,6 Euro notiert sie jetzt aber noch immer rund 3,4 Prozent niedriger als vor einem Jahr.

Osram Licht AG: ISIN DE000LED4000 / WKN LED400
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x