06.11.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

PNE Wind AG hebt die Ergebnisprognose für 2017 an

Der Windkraft-Projektentwickler PNE Wind AG aus Cuxhaven erhöht die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017: Aufgrund des bisherigen Geschäftsverlaufs erwartet das Unternehmen nun ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zwischen 17 bis 23 Millionen Euro. Bisher hatte PNE Wind mit 0 bis 15 Millionen gerechnet.

Wie der Vorstand mitteilte, habe der Konzern in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017 ein EBIT von 23,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit liege man bereits deutlich über der veröffentlichten Jahresguidance. Ob die Prognose am oberen oder unteren Ende erreicht wird, hänge vom Verkauf eines französischen Windparkprojektes ab, welches sich derzeit im Bau befinde.

Mehrere Projekte veräußert

Positiv auf das Konzernergebnis der ersten neun Monate hätten sich im dritten Quartal 2017 vor allem der Verkauf von Projektrechten für  Windparks in den USA und Schweden sowie eine nachträgliche Kaufpreiszahlung im Zusammenhang mit dem Ende 2016 veräußerten 142-Megawatt-Portfolio ausgewirkt, hieß es. Ihre Quartalsmitteilung für die ersten neun Monate 2017 veröffentlicht die PNE Wind AG am Mittwoch (8. November 2017).

Die Wind-Aktie des Unternehmens notiert im Handelssystem Xetra aktuell bei 2,86 Euro und damit auf Jahressicht 41 Prozent im Plus.

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
 
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x