Windanlage von Senvion. / Foto: Unternehmen

14.04.20 Nachhaltige Aktien , Wachhund

Senvion verkauft Senvion India

Der insolvente norddeutsche Windanlagenbauer Senvion hat seine indische Tochtergesellschaft an einen nicht namentlich genannten Investor veräußert. Über den Verkaufspreis machte Senvion keine Angaben.

Senvion geht davon aus, dass der Verkauf von Senvion India bis Juni abgeschlossen sein wird. Senvion India  beschäftigt derzeit mehr als 1.000 Mitarbeiter.

Senvion hatte im April 2019 Insolvenz angemeldet. Das Servicegeschäft des Konzerns hatte im Januar 2020 der Konkurrent Siemens Gamesa übernommen.

Die Senvion-Aktie notiert im Tradegate-Handel derzeit bei 0,0112 Euro (9.4.2020, Schlusskurs). Auf Monatssicht ist der Kurs um 24 Prozent gestiegen. Auf Sicht von zwölf Monaten liegt die Aktie 98,5 Prozent im Minus.

Für ECOreporter ist die Senvion-Aktie seit der Insolvenzanmeldung ein Zockerpapier. Die Redaktion rät von einem Einstieg ab.

Drei Windaktien, die ECOreporter derzeit empfiehlt, finden Sie hier.

Ratschläge zum nachhaltigen Investieren in Krisenzeiten hat die Redaktion hier für Sie zusammengestellt.

Senvion S.A.: ISIN LU1377527517 / WKN A2AFKW

Verwandte Artikel

18.12.19
Windbranche befürchtet Pleitewelle: Senvion-Manager rechnet mit weiteren Insolvenzen
 >
06.04.20
Stromverbrauch sinkt – Einnahmeausfälle für Solar- und Windparks trotz gesetzlicher Einspeisevergütung? Teil 1
 >
13.03.20
Corona-Epidemie: Stillstand beim Wind- und Solarkraftausbau?
 >
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x