21.06.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarCity: Tochterunternehmen Silevo muss Strafzoll zahlen

SolarCity muss für alle aus China importierten Solarzellen einen Aufschlag zahlen. Dies hat nun die US-Handelsbehörde endgültig entschieden.

SolarCity hatte 2014 den Solarprodukte-Hersteller Silevo übernommen. Dieser bezieht einen Großteil seiner Produkte aus China. In den USA greifen jedoch Strafzölle für chinesische Solarprodukte. SolarCity hatte beantragt, Module von Silevo davon zu befreien. Durch die Zahlungen vermindert sich die Wettbewerbsfähigkeit der betroffenen Produkte.

SolarCity: ISIN US83416T1007 / WKN A1J6UM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x