Photovoltaikprojekt von First Solar. Der Solarkonzern gliedert Solarparks an die eigenständig börsennotierte 8point3 Energy Partners aus. Diese ist ein Gemeinschaftsunternehmen des US-Konzerns mit der Konkurrentin SunPower. / Foto: Unternehmen

04.07.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Solarparkbetreiber 8point3 Energy Partners hebt Prognosen an

Der US-Solarparkbetreiber 8point3 Energy Partners hat mit zuversichtlicher Jahresprognose seiner Solaraktie neuen Schwung verliehen. Sie kletterte nach Bekanntgabe aktueller Geschäftszahlen und der Prognose für 2016 an der Nasdaq um zwei Prozent auf 16,14 Dollar. Auf Jahressicht notiert sie damit aber noch immer elf Prozent im Minus.

First Solar und SunPower hatten 8point3 Energy Partners im Frühjahr 2015 gegründet und Solarprojekte an diese Betreibergesellschaft ausgelagert. Die Aktie ist seit dem vergangenen Sommer an der Börse. 8point3 Energy Partners verfügt nach eigenen Angaben mittlerweile über Solarparks mit einer Gesamtkapazität von 525 Megawatt (MW).

Mit dem Betrieb von Solarkraftwerken erwirtschaftete das Unternehmen aus San Jose in Kalifornien im abgeschlossenen zweiten Quartal einen Umsatz von 13,5 Millionen US-Dollar. Es fiel nur noch ein kleiner Netto-Verlust von 200.000 US-Dollar an. Für das dritte Quartal stellte Chuck Boynton, CEO von 8point3 Energy Partners, einen Umsatz von 24 Millionen US-Dollar und einen Netto-Gewinn von 11 Millionen US-Dollar in Aussicht. Für das gesamte Jahr erhöhte er seine Prognose bezüglich des Umsatzes von 57,1 Millionen auf 59,1 Millionen US-Dollar. Die Prognose für den Netto-Gewinn steigerte er sogar von 1,8 Millionen auf 3,8 Millionen US-Dollar.

8point3 Energy Partners LP:  ISIN US2825391053 / WKN A14U8Z
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x