Einblick in die Produktion von SolarWorld. Die USA sind derzeit ein zentraler Absatzmarkt für den Konzern. / Foto: Unternehmen

08.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarWorld AG korrigiert Absatzprognose nach oben

Dank guter Nachfrage aus den USA und auch in Europa hat die SolarWorld AG ihre Absatzerwartung für 2015 schon jetzt übertroffen. Insgesamt seien erstmals Solarmodule mit 1.000 Megawatt (MW) abgesetzt. Das gab der Konzern aus Bonn bekannt.

Die Unternehmensführung korrigierte daraufhin die Absatzprognose für 2015 nach oben. In der neuen Schätzung gehen die Verantwortlichen davon aus, den Vorjahresabsatz um 25 Prozent zu übertreffen. 2014 hatte SolarWorld Solarstrommodulen und Bausätze mit 849 MW abgesetzt. Kommt es wie jetzt prognostiziert, müsste SolarWorld im Gesamtjahr 2015 Technik mit rund 1061 MW Kapazität absetzen. Zur finanziellen Entwicklung machte das Unternehmen keine vorläufigen Angaben.

Die Aktie der SolarWorld AG startete mit Kursgewinn in den heutigen Handelstag der Deutschen Börse. Sie kletterte um 1,6 Prozent auf 9,24 Euro. Damit ist die SolarWorld-Aktie allerdings noch 1,1 Prozent billiger als vor vier Wochen und knapp 37 Prozent billiger als vor drei Monaten. Im September hatte ECOreporter.de in einem  Aktientipp  zum Verkauf der Solaraktie geraten.

SolarWorld AG: ISIN DE000A1YCMM2 / WKN A1YCMM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x