Einblick in die Produktion der SolarWorld AG in Freiberg. / Foto: Unternehmen

03.08.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SolarWorld verringert Verluste deutlich – Aktie im Aufwind

Trotz eines Umsatz- und Absatzanstiegs hat die SolarWorld AG das erste Halbjahr 2015 mit Verlusten beschlossen. Das geht aus vorläufigen Berechnungen des Konzerns aus Bonn hervor. Das US-Geschäft spielte einmal mehr eine zentrale Rolle für SolarWorld. Für das Gesamtjahr 2015 gibt sich der Vorstand optimistisch. Die SolarWorld-Aktie startete mit Kursgewinn in den heutigen Handelstag.

Deutschland spielt für die SolarWorld AG als Markt nur noch eine untergeordnete Rolle. Inzwischen ist der Anteil der Auslandsgeschäfte auf 87 Prozent gestiegen. Wichtigster Wachstumsmarkt der SolarWorld AG blieb auch in der ersten Jahreshälfte 2015 der US-Markt. Dort gelang es dem Solarkonzern, den Absatz im Vergleich zur Vorjahreshälfte zu verdoppeln. Insgesamt setze die SolarWorld AG im ersten Halbjahre Module mit 440 Megawatt (MW) Kapazität ab. Das entspricht auf Jahressicht einer Steigerung um 32 Prozent. Der Halbjahresumsatz kletterte sogar um 40 Prozent auf 320 Millionen Euro. Dennoch verzeichnete die SolarWorld AG erneut beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) einen Verlust.  Bereinigt um Sondereffekte verringerte sich das Minus allerdings im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 um 36,8 Prozent auf zwölf Millionen Euro.

Für das zweite Quartal meldete SolarWorld vier Millionen Euro EBIT-Verlust. Das ist halb so viel wie im Vorjahreszeitraum. Zum Quartalsumsatz machte der Konzern keine vorläufigen Angaben. Die liquiden Mittel der SolarWorld AG zum Bilanzstichtag 30 Juni lagen mit 141 Millionen Euro knapp fünf Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Der Vorstand erklärte dies mit Zinszahlungen und Investitionen.

Für das Gesamtjahr 2015 bleibt der Vorstand weiter optimistisch. Die Verantwortlichen gekräftigten ihre bisherige Prognose. Diese sieht weitere Umsatz- und Absatzsprünge jeweils um „mindestens 25 Prozent“ auf mehr als 700 Millionen Euro beziehungsweise über die Absatzgrenze von 1.000 MW vor. Zudem soll das EBIT nach 44 Millionen Euro Verlust in 2014 ins Positive drehen, stellte der Vorstand in Aussicht.

Die SolarWorld-Aktie legte heute am Morgen an der Deutschen Börse einen Blitzstart hin. Ihr Kurs sprang bis 9:17 Uhr um 5,8 Prozent auf 16,48 Euro. Damit liegt die Aktie 21,2 Prozent über ihrem Wert von vor vier Wochen und ist 8,4 Prozent teurer als noch vor einem Jahr. Analysten der WGZ Bank haben vor zwei Wochen eine Kaufempfehlung für die SolarWorld-Aktie ausgesprochen (lesen Sie mehr darüber in unserem  Aktientipp.).

SolarWorld AG: ISIN DE000A1YCMM2/ WKN A1YCMM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x