Eine Referenzanlage der SolarWorld AG in den USA. Die Vereinigten Staaten sind nach Konzernangaben mittlerweile der wichtigste Einzelmarkt von SolarWorld. / Foto: Unternehmen

28.10.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Stark verbesserte vorläufige Bilanz: SolarWorld-Aktie steigt

Die SolarWorld AG hat in den ersten drei Quartalen 2014 deutlich mehr Umsatz erzielt als im Vorjahreszeitraum. Damit schaffte der Solarkonzern aus Bonn die Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Das geht aus vorläufigen Berechnungen hervor, die das Unternehmen heute veröffentlichte. Die SolarWorld-Aktie erfuhr einen deutlichen Kurssprung.


Der ungeprüften Bilanz zufolge erzielte SolarWorld in den ersten neun Monaten 2014 mit 409 Millionen Euro 18 Prozent mehr Gesamtumsatz als im Vergleichszeitraum 2013. Gelungen ist dies der Unternehmensführung zufolge auch dank deutlich verbesserter Absätze, speziell in den USA. Der Gesamtabsatz der ersten drei Quartale lag im laufenden Jahr mit 602 Megawatt (MW) um 54 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums. Somit gelang die Rückkehr in die Gewinnzone. Für die ersten neun Monate verbuchte SolarWorld den vorläufigen Berechnungen zufolge 77 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) nach 95 Millionen Euro EBIT-Verlust im Vergleichszeitraum 2013.


Verlust im dritten Quartal

Die USA hätten sich inzwischen  zum wichtigsten Einzelmarkt für SolarWorld entwickelt, 42 Prozent des gesamten Absatzes im dritten Quartal seien in den Vereinigten Staaten erzielt worden, hieß es dazu. Allerdings, so die Unternehmensführung, habe sich der Absatz insgesamt verbessert. Auf Quartalsebene verharrt SolarWorld trotz eines Umsatzsprungs um 26 Prozent auf 181 Millionen Euro dennoch weiter in der Verlustzone. Allerdings schmolz der EBIT-Verlust des dritten Quartals auf vier Millionen Euro zusammen, nachdem er im Vorjahresquartal noch bei 36 Millionen Euro gelegen hatte. Die liquiden Mittel gingen im Verlauf des dritten Quartals leicht zurück auf 151 Millionen Euro. Zur Jahreshälfte verfügte SolarWorld nach eigenen Angaben noch über 159 Millionen Euro liquide Mittel. Zum weiteren Geschäftsverlauf äußerte sich die Unternehmensführung nicht.

Aktie legt deutlich zu

Die SolarWorld-Aktie reagierte mit einem Kurssprung auf die Nachrichten aus der Konzernzentrale in Bonn. Sie legte bis 13:38 Uhr im Xetra der Deutschen Börse 8,9 Prozent an Wert zu und kletterte auf 13,40 Euro.  Damit ist sie allerdings 3,8 Prozent billiger als vor einem Monat.

SolarWorld AG: ISIN DE000A1YCMM2 / A1YCMM
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x