Der Betrieb von Biogasanlagen in Deutschland ist das Kerngeschäft der KTG Energie AG / Quelle: Fotolia (Otto)

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Starke Halbjahrzahlen der KTG Energie AG

Die Aktie der KTG Energie AG hat sich heute Morgen im Xetra-Handel der Deutschen Börse stark verteuert. Bis 10:22 Uhr gewann der Anteilsschein 3,6 Prozent an Wert und kletterte auf 13,99 Euro. Damit reagierten die Börsianer auf die starken vorläufigen Halbjahreszahlen der Betreiberin von Biogasanlagen aus Hamburg, die heute früh veröffentlicht wurden.

Die KTG Energie AG beendete das erste Halbjahr 2013 demnach mit 83 Prozent mehr Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) und 80 Prozent mehr Umsatz als im Vergleichszeitraum 2012. Konkret wuchs der Halbjahresumsatz von 13,4 Millionen auf 24 Millionen Euro, während das EBIT von 2,6 Millionen 4,8 Millionen Euro anstieg.  Ein Schlüssel zum Erfolg sei die Optimierung bestehender Anlagen aus dem Portfolio der KTG Energie AG, hieß es dazu. Umrüstungsmaßnahmen hätten einige Biogaskraftwerke effizienter und ertragreicher gemacht. Hier sieht  die Unternehmensführung auch für die Zukunft weiteres Potenzial Umsatz und Ergebnis zu verbessern.

Zum 30. Juni 2013 hatte die KTG Energie Biogasanlagen mit 41 Megawatt (MW) elektrischen Leistung am Stromnetz. Dies entspreche eine Kapazitätsteigerung um 34 Prozent oder 10,4 MW im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Allein in den ersten sechs Monaten 2013 seien rund 4,6 MW hinzugekommen.

Die mittelfristige Zielsetzung der KTG Energie AG sieht vor, das Portfolio der Biogasanlagen im Eigenbetrieb bis 2015 auf 50 MW zu bringen. Aktuell sind Biogaskraftwerke mit 8 MW im Bau und weitere 10 MW in Planung. Zudem will die KTG Energie AG weiter in bestehende Anlagen investiern, wie Olaf Schwarz erläuterte, Finanzchef der KTG Energie AG. Das Unternehmen ist auf eine eigenständig börsennotierte Tochter des Landwirtschaftskonzerns KTG Agrar AG. Letztere stellt auch die Rohstoffversorgung der Biogasanlagen im Eigenbetrieb sicher.

KTG Energie AG: ISIN DE000A0HNG53 /WKN A0HNG5
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x