US-amerikanischer Solarpark von SunEdison. / Foto: Unternehmen

06.01.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison baut Solarportfolio in den USA weiter aus

Der US-amerikanische Ökostromriese SunEdison hat französische Photovoltaik-Kraftwerke verkauft. Daneben erwarb er eine Beteiligung an einem großen Solarportfolio in den USA.

Wie das Unternehmen aus dem kalifornischen Belmont mitteilt, übernahm es zum Jahreswechsel vom US-Projektierer Dominion Energy ein Drittel der Anteile an einem Photovoltaik-Portfolio mit 253 Megawatt (MW). Es handle sich um Solarkraftwerke an 15 Standorten in fünf US-Bundesstaaten. Den Kaufpreis beziffert SunEdison mit 180 Millionen Dollar. Terra Nova Renewable Partners, das Gemeinschaftsunternehmen, dass der Konzern 2015 mit J.P. Morgan Asset Management - Global Real Assets gegründet hat, verwalte diese Beteiligung.

Laut SunEdison handelt es sich bei der Übernahme um den ersten Teil einer umfassenderen Transaktion. Der Ökostromriese hat demnach mit Dominion Energy bereits den Erwerb weiterer Anteile an neun Photovoltaik-Anlagen mit 172 MW in drei US-Bundesstaaten verabredet. Dieser Verkauf soll schon bald erfolgen, zum Preis von etwa 120 Millionen Dollar.

Dafür stieß SunEdison Solarkraftwerke in Südfrankreich ab. Sie wurden von der einheimischen Sonnedix für einen ungenannten Preis erworben. Die Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 26,3 MW wird SunEdison für den französischen Versorger aber weiter betreiben.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x