Ein Wartungstechniker von First Wind im Einsatz. Der US-Windkraftprojektierer wird nun vom Solarkonzern SunEdison geschluckt. / Foto: First Wind

18.11.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

SunEdison kauft US-Projektierer First Wind – Aktie klettert

Die US-amerikanische Erneuerbare-Energien-Branche erlebt eine milliardenschwere Übernahme. Der US-Solarprojektierer SunEdison Inc. wird gemeinsam mit seiner eigenständig börsennotierten Tochtergesellschaft TerraForm Power Inc. in das Windkraftgeschäft einsteigen. Die beiden Unternehmen werden neue Eigentümer des Bostoner Erneuerbare-Energien-Projektierers First Wind. Die Vereinbarung zur Übernahme sei bereits unterzeichnet worden, teilte Sun Edison mit. Kaufpreis: 2,4 Milliarden Dollar. Ein seit Februar 2014 geschlossenes Siliziumwerk, das SunEdison in Italien betrieben hatte, steht wiederum unmittelbar vor dem Verkauf.  Die Börse reagierte positiv auf diese Nachrichten.

Mit der Unterzeichnung gab SunEdison bekannt, dass der Konzern seine Prognose für 2015 im Bereich Neuinstallationen deutlich nach oben setzt. Bisher hatte der Solarkonzern für das kommende Jahr neue Installationen zwischen 1.600 und 1.800 Megawatt (MW) anvisiert. In der angepassten Prognose gehen die Amerikaner nun von 2.100 bis 2.300 MW neu installierter Grünstromanlagen aus. Auch der Grünstromanlagenbetreiber TerraForm Power, der laufende Wind- und Solarparks mit zusammen 521 MW von First Wind übernehmen werde, schraubte seine Erwartung für 2015 angesichts der neun Vereinbarung nach oben. Die Dividende 2015 soll nun 1,30 Dollar je Aktie betragen anstatt der bisher prognostizierten 0,90 Dollar je Aktie, hieß es.

Mit der Übernahme, die in zwei Tranchen bezahlt werden soll fallen Wind- und Solarvorhaben mit 1.600 MW geplanter Kapazität in verschiedenen Entwicklungsstadien an SunEdison. Diese werden SunEdison zufolge wohl 2016 und 2017 fertiggestellt sein.  Mit der Fertigstellung sollen diese Anlagen in den Kraftwerkspark von TerraForm Power übergehen, kündigte der Konzern an.
In einem ersten Schritt zahlt SunEdison nach eigenen Angaben zunächst 1,9 Milliarden Dollar, weitere 510 Millionen Dollar sollen abhängig von Fortschritten im Projektgeschäft fließen, hieß es. „SunEdison und TerraForm Power entwickeln sich mit diesem Schritt zu diversifizierten Erneuerbare-Energiekonzernen. Die Übernahme macht SunEdison zum weltweit führenden Erneuerbare-Energien-Projektierer“, sagte SunEdison-Vorstandschef Ahmad Chatila. Kerngeschäft der First Wind Holdings sind Windparks jeder Größenordnung in den USA.


Silizium-Werk in Italien vor dem Verkauf

Unterdessen hat die italienische Unternehmensgruppe Pufin Power den Kauf des SunEdison-Siliziumwerkes in Meran  angekündigt. Dazu sei ein Vorvertrag abgeschlossen, hieß es. Demnach beabsichtigt das Unternehmen, das stillgelegte Werk ab 2015 wieder in Betrieb zu nehmen, dort künftig bis zu 230 Mitarbeiter zu beschäftigen und jährlich 4.800 Tonnen Solarsilizium produzieren.


Aktie im Aufwind

Die SunEdison-Aktie kletterte heute an der Deutschen Börse bis 10:30 um 3,1 Prozent auf 14,15 Euro. Damit ist sie 5,9 Prozent teurer als vor vier Wochen und liegt 43,7 Prozent über dem Kurs von vor einem Jahr.

SunEdison: ISIN US86732Y1091 / WKN     A1WZU6

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x