Suzlon-Windpark: Der indische Windkraftanlagen-Hersteller ist vor allem im Heimatmarkt stark. / Foto: Suzlon Energy

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Suzlon steigert Umsatz und Gewinn im dritten Quartal: Stark im Heimatmarkt

Der Windkraftanlagen-Hersteller Suzlon Energy aus Indien hat ein starkes drittes Quartalsergebnis gemeldet: Demnach konnte Suzlon den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 76 Prozent steigern, den Gewinn um 124 Prozent. Die Wind-Aktie notiert an der Börse Frankfurt aktuell bei rund 0,8 Euro, auf Jahressicht ein Plus von 2,4 Prozent (Stand 13.2., 9:19 Uhr). 

Begonnen hatte das Geschäftsjahr 2016/2017 am 1. April 2016. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres erzielte Suzlon einen Umsatz von 3.307 Crore Rupien, das entspricht 464,3 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten erwirtschaftete Suzlon einen Erlös von 7.703 Crore Rupien, das sind umgerechnet 1,08 Milliarden Euro und ist ein Plus von 24 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Auch den Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibung (EBITDA) konnte der Windkraftanlagen-Hersteller deutlich steigern: Auf Neun-Monatssicht legte das EBITDA von Suzlon um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu, es betrug 1.502 Crore Rupien, das sind etwa 210,9 Millionen Euro. Im dritten Quartal lag das EBITDA bei 745 Crore Rupien (umgerechnet 104,6 Millionen Euro).

"Wir konzentrieren uns weiterhin auf ein robustes Wachstum bei gesteigerter Wirtschaftlichkeit", sagte Kirti Vagadia, Group Chief Financial Officer (GCFO) von Suzlon. "Unsere Nettoverschuldung hat sich auf 6.538 Crore Rupien reduziert." Suzlon setzt auf ein starkes Wachstum des indischen Windmarktes: Bis Ende 2030 soll der Anteil Erneuerbarer Energien dort auf 40 Prozent steigen, so das Ziel der Regierung.  Ende Januar hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben 10.000 Megawatt im Heimatmarkt installiert.

Suzlon Energy Ltd.: ISIN US86960A1043 / WKN A0NJ7L
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x