Diese Dachsolaranlage von SunEdison ist in Kuala Lumpur. Künftig gehören der Unternehmensgruppe aus USA auch massenhaft Dachanlagen in der Heimat. / Foto: Unternehmen

21.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Übernahme-Paukenschlag: SunEdison schluckt Vivint Solar

Mit dem nächsten spektakulären Milliardendeal verändert der US-Grünstromriese SunEdison Inc. die Kräfteverhältnisse am Dachsolaranlagenmarkt seiner Heimat deutlich: Vivint Solar heißt der nächste große Happen, den sich die Unternehmensgruppe aus Belmont einverleibt. Das Nasdaq-Debüt der SunEdison-Tochter TerraForm Global geht allerdings nicht so schnell vonstatten wie angekündigt. Aber nachdem jetzt die Preisspanne für die Erstnotiz festgelegt wurde, ist klar: Es geht auch hier um Milliarden.

Nachdem zuletzt vor allem Windkraft auf dem Einkaufszettel der SunEdison-Gruppe stand – der Konzern übernahm zu Jahresbeginn unter anderem den Windkraftprojektier First Wind aus Boston – ist es nun wieder Photovoltaik, genauer: das Geschäft mit Dachsolaranlagen. Hierzu meldet SunEdison jetzt zwei Übernahmen. Die spektakulärere betrifft die USA. Für 2,2 Milliarden Dollar wird SunEdison den börsennotierten Dachsolaranlagenprojektierer Vivint Solar aus Lehi in Utah kaufen. Im Paket seien Dachsolaranlagen mit 523 Megawatt (MW) Leistungskapazität enthalten, die noch im laufenden Jahr in Betrieb gehen und in den Bestand der eigenständig börsennotierten Betreiber-Tochter TerraForm Power übergehen sollen, kündigte SunEdison jetzt an. Die SunEdison-Führung bezeichnete die vereinbarte Übernahme als „den nächsten logischen Schritt auf dem Weg der Umformung von SunEdison“ und als einen exzellenten Wert für die Anleger von SunEdison.

Vivint-Aktie vollzieht Kurssprung

Vivint Solar zählt neben SolarCity und Sunrun zu den drei Großen am US-Markt für Dachsolaranlagen. Wie die Mitbewerber plant und baut Vivint die Anlagen vor allem für Privathaushalte, die diese dann über Finanzierungen oder Leasingangebote bei dem Unternehmen ablösen. Der Kauf soll SunEdison zufolge zum Teil mit Barmitteln, Aktien und Anleihen bezahlt werden. So sehe es eine bindende Vereinbarung vor, die bereits unterzeichnet sei. Der vereinbarte Preis liegt mit 16,50 Dollar je Aktie (umgerechnet 15,20 Euro) um 52 Prozent über dem Schlusskurs der Vivint-Aktie am vergangenen Freitag. Mit Bekanntwerden des Kaufvertrags kletterte die Vivint-Aktie heute an der Deutschen Börse bis 8:14 Uhr um 45 Prozent auf 14,46 Euro. Vivint Solar solle vollständig in die SunEdison-Gruppe integriert werden, inklusive des Managements und der Beschäftigten, hieß es weiter.

Vivint Solar war erst im vierten Quartal 2014 an die New Yorker Börse gegangen. Der Einstiegspreis damals hatte bei 16 Dollar gelegen. Bei diesem Debüt erzielte das Unternehmen rund 330 Millionen Dollar. 2014 hatte Vivint Solar 25 Millionen Dollar Umsatz erzielt. Das entspricht einer Vervierfachung gegenüber 2013. Allerdings lag der Nettoverlust in 2014 mit 28,9 Millionen Dollar noch über dem Umsatz.

Einstieg ins Dachanlagengeschäft in Europa


Weniger spektakulär ist die zweite Übernahme aus dem Dachsolaranlagen-Sektor, die SunEdison ebenfalls bekannt gab: Dabei geht es um die Mark Group aus Leicester in England. Dieser Dachanlagen-Spezialist verfüge über zwei Millionen Kunden in Großbritannien und biete neben Solaranlagen auch Energieeffizienztechnologie an, hieß es. Finanzielle Details zu dieser Transaktion machten die Amerikaner nicht öffentlich.

Börsendebüt von TerraForm Global soll eine Milliarde Dollar einspielen

Um sehr viel Geld wird es auch beim bevorstehenden Nasdaq-Debüt des TerraForm-Power-Ablegers TerraForm Global gehen. Anstatt wie angekündigt bereits mit dem Handel zu starten (wir  berichteten), haben die Verantwortlichen zunächst bekannt gegeben, wie teuer die Aktien der neuen Tochtergesellschaft zum Debüt sein sollen. Demnach sollen die Preisspanne zwischen 19 und 21 Dollar liegen. Sollten wie gewünscht rund 60 Millionen Aktien bei der Erstnotiz verkauft werden, kämen so bis zu 1,2 Milliarden Dollar Erlös für das auf den Betrieb von Solar- und Windparks in den Schwellenländern Asiens, Lateinamerikas und in einigen Teilen Afrikas zusammen. Der Börsenwert des Unternehmens wird auf Basis der Preisspanne auf 3,6 Milliarden Dollar geschätzt. TerraForm Global Inc. besitzt nach diversen Zukäufen inzwischen Ökostromkraftwerke (Wind-, Solar- und Wasserkraft) mit rund 1.400 MW Gesamtkapazität in China, Indien, Malaysia Thailand Südafrika, Brasilien, Costa Rica Nicaragua Honduras und Peru.

SunEdison Inc.: ISIN US86732Y1091 / WKN A1WZU6
TerraForm Power Inc.: ISIN US88104R1005 / WKN A117M7
Vivint Solar Inc.: ISIN: US92854Q106 / WKN A12AWB
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x