Der Sitz der UmweltBank in Nürnberg. / Foto: Unternehmen

21.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

UmweltBank holt Hauptversammlung nach – Zuvor schon Dividende?

Der Nachholtermin für die Hauptversammlung der UmweltBank zum Geschäftsjahr 2014 steht. Die Aktionäre können unter Umständen darauf hoffen, dass die Dividende noch vor dieser Sitzung am 25. September 2015 ausgeschüttet wird.

Eine Computerpanne hatte den Vorstand der UmweltBank dazu gezwungen, die Hauptversammlung am 25. Juni abzubrechen. Zwar sind auf der Veranstaltung bereits einige maßgebliche Entscheidungen gefällt worden – etwa die Entlastung einzelner Vorstände oder die Ausschüttung von 1,30 Euro Dividende je Aktie für 2014. Allerdings sorgte die Computerpanne dafür, dass diese Ergebnisse bislang nicht rechtskräftig sind. Jetzt gab der Vorstand der UmweltBank aus Nürnberg bekannt, dass die Hauptversammlung am 25. September 2015 nachgeholt werden soll.

Nicht ganz klar ist, ob die bereits gefassten Beschlüsse der abgebrochenen Versammlung von vor knapp vier Wochen vorher schon für rechtskräftig erklärt werden können. Dann würden auf der Nachholveranstaltung lediglich über die Tagesordnungspunkte abgestimmt, die am 25. Juni offen geblieben waren. „Die Geschäftsleitung hat die Sachlage zwischenzeitlich juristisch prüfen lassen“, erklärt die UmweltBank. Demnach sei es möglich, dass die Entscheidungen vom 25. Juni 2015 bestandskräftig würden. Sollte es so kommen, werde die UmweltBank die Dividende für 2014 „entsprechend früher auszuschütten“.  Andernfalls werde im September 2015 über alle Tagesordnungspunkte abgestimmt.

ECOreporter.de hatte die Meldung zu der Computerpanne der UmweltBank  im Wortlaut veröffentlicht.

UmweltBank ISIN DE0005570808 / WKN 557080
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x