Wasserkraftprojekt der Ranft ProjektPartner GmbH in Perarolo am Fluss Boite, nahe Cortina d’Ampezzo (Venetien/Dolomiten). Die Ranft-Gruppe will bei Anlegern Kapital für weitere Erneuerbare-Energie-Projekte einsammeln. / Foto: Ranft ProjektPartner GmbH

16.08.17 ECOanlagecheck , Aktien, Darlehen und anderes , Solarenergie-Investments

Unabhängige Analyse: Nachrangdarlehen "Ranft Green Energy VI – 2017" im ECOanlagecheck

Bis zu 6,25 Prozent Zinsen pro Jahr bei vergleichsweiser kurzer Mindestlaufzeit: Das bietet die Ranft Green Energy VI GmbH Anlegern mit ihren Nachrangdarlehen an. Wie will die Emittentin angesichts der Niedrigzinsphase diese Zinsen erwirtschaften? Welche Stärken und Schwächen hat das Angebot? Diese und weitere Fragen beantwortet der ECOanlagecheck.

Die Ranft-Gruppe aus Baden-Württemberg hat mit dem Ranft Green Energy VI ein Nachrangdarlehen initiiert. Das Darlehenskapital soll in Erneuerbare-Energien-Projekte fließen. Geplanter Investitionsschwerpunkt sind Wasserkraftprojekte in Italien. Ab 3.000 Euro können Anleger investieren.

Das Nachrangdarlehen der Emittentin Ranft Green Energy VI GmbH gibt es in drei Kombinationen von Laufzeit und Zinssatz:

Die weiteren wichtigen Informationen lesen Sie als ECOreporter-Premium-Leser/-in. Einloggen oder Premium-Leser/-in werden.

...

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x