Windräder von Vestas in Dänemark. Der Konzern arbeitet derzeit daran, sich den indonesischen Windmarkt zu erschließen. / Foto: Unternehmen

26.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Vestas treibt Asiengeschäft voran: Ziel Indonesien

Staatsbesuche sollen häufig auch neue Geschäfte anbahnen. So auch derzeit beim dänischen Windradhersteller Vestas. Beim Besuch des dänischen Königspaars in Indonesien zählen Vestas-Offizielle zu der Wirtschaftsdelegation. Ein erster Vertrag soll Vestas‘ Markteintritt dort jetzt näher bringen.

Indonesien zählt zu den Ländern der Welt, in denen Vestas Wind Systems bislang kaum aktiv ist. Das könnte sich bald ändern.  Medienberichten zufolge wurde im Zusammenhang mit dem derzeitigen Staatsbesuch der dänischen Krone in Indonesien jetzt ein Vertrag unterzeichnet, der den Bau des ersten privatwirtschaftlichen Windpark ermöglichen soll.  Bei dem Besuch sind Repräsentanten von insgesamt 62 dänischen Unternehmen mitgereist.
Seit geraumer Zeit gibt es erste ernste Bemühungen, Indonesien mit Hilfe von Erneuerbaren Energien eine dauerhafte und umweltfreundlichere Stromversorgung zu bringen und die einzelnen Inseln unabhängiger von Dieselgeneratoren und Kohlekraft zu machen. Vestas hatte diese Arbeit, die teils von Nichtregierungsorganisationen getragen wurde, seit 2014 unterstützt. Indonesien hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 23 Prozent seines Energieverbrauchs aus regenerativen Quellen zu speisen.
Der dänische Außenminister Kristian Jensen lobte die neue Vereinbarung  den Berichten zufolge als "großen Durchbruch für Nachhaltigkeit“ in Indonesien. Teil der Vereinbarung ist demnach auch eine Partnerschaft mit Asia Green Capital Partners. Weitere Details über das Bauvorhaben wurden nicht beannt.

Vestas Wind Systems: ISIN DK001026860 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x