Vorläufer der Kreditkarten gab es schon vor etwa 150 Jahren. ECOreporter.de vergleicht, was Kreditkarte und Konto bei den deutschen Nachhaltigkeitsbanken kosten. / Foto: Pixabay

26.03.18 Finanzdienstleister

Das kostet ein Konto mit Karte bei Öko-Banken

Sie möchten zu einer nachhaltigen Bank wechseln? Wir zeigen Ihnen auf einen Blick, was das Konto bei den Geldinstituten kostet. 

Der folgende Premium-Inhalt ist aufgrund des Artikelalters nun frei verfügbar.

Fast 34 Millionen Kreditkarten sind in Deutschland im Einsatz, das zeigen Zahlen von Statista. Kreditkarten finden viele Nutzer praktisch.

Allerdings fallen in der Regel Gebühren an - wie hoch diese bei nachhaltigen Banken sind, haben wir für Sie ermittelt. Außerdem erfahren Sie auf einen Blick, was das Konto bei den deutschen Öko-Banken kostet.

Mit der Kreditkarte zahlen Kunden nicht nur oder heben Geld ab. Sie nehmen bis zur Belastung ihres Kontos gleichzeitig auch einen kurzfristigen Kredit in Anspruch. Die Idee kommt ursprünglich aus den USA, wo im 19. Jahrhundert erste Vorläufer der Kreditkarte benutzt wurden.

Wer sein Girokonto bei einer nachhaltigen Bank einrichten will, hat die Qual der Wahl zwischen unterschiedlichen Kreditkarten-Leistungen und -Gebühren. ECOreporter.de bringt Licht in den Dschungel. Wir fragten bei den Kreditinstituten nach, was das Konto kostet, und welcher Betrag für die Kreditkarte anfällt.


Den detaillierten Gebühren-Vergleich für nachhaltige Banken mit Girokonto finden Sie hier auf einen Klick - als praktisches PDF zum Download.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x