08.11.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Wechselrichter: Siemens will nicht mehr mit SMA zusammenarbeiten

Der deutsche Technologiekonzern Siemens stoppt die Zusammenarbeit mit dem Wechselrichter-Hersteller SMA Solar Technology. Der Siemens-Konzern kündigte an, künftig sein eigenes Wechselrichterportfolio in Indien zu fertigen und im Dezember 2017 sein neues Angebot vorzustellen. Zum Jahresende laufe daher auch die bisherige Kooperation mit der hessischen SMA Solar Technology aus, hieß es.

Siemens hatte in der Vergangenheit bereits Wechselrichter hergestellt, allerdings für kleinere Solaranlagen. In Indien soll die Fertigung in einer Gemeinschaftsfirma mit Wind&Sun Technologies (WSTech) erfolgen.

Schon jetzt vermeldet der Konzern zusammen mit WSTech einen Auftragserfolg: Dabei geht es um die Ausrüstung und Installation von zwei Solarparks in Pakistan und Brasilien mit einer Gesamtleistung von 140 Megawatt. Anfang 2018 sollen die beiden Anlagen voraussichtlich in Betrieb gehen.

Auf den Aktienkurs der Unternehmen wirkte sich die Nachricht bisher nicht aus: Die Siemens-Aktie kostet im Xetra-Handel 123,0 Euro, auf Jahressicht ein Kursplus von knapp 20 Prozent. Siemens ist eine  ECOreporter-Favoriten-Aktie (Link entfernt) aus der Kategorie  Dividendenkönige. (Link entfernt)  Der Anteilsschein von SMA Solar Technology kostet aktuell rund 41,2 Euro, ein Kurszuwachs von fast 84 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Stand: 8.11., 12:40 Uhr).

Siemens AG: ISIN DE0007236101 / WKN 723610
SMA Solar Technology AG: ISIN DE000A0DJ6J9 / WKN A0DJ6J
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x