Die Photon Hollding aus Aachen ist weiterhin insolvent. Das vorläufige Verfahren gegen eine Tochtergesellschaft wurde jetzt kurzfristig eingestellt. / Foto: Unternehmen

  Erneuerbare Energie, Anleihen / AIF

Wendung bei Insolvenzverfahren der Photon-Gruppe

Eines der beiden jüngst eröffneten Insolvenzverfahren gegen Unternehmen der Aachener Photon Gruppe ist eingestellt worden. Das geht aus einer Bekanntmachung des zuständigen Amtsgerichts in Aachen hervor. Es handelt sich um die Photon Publishing GmbH, den Verlag, der für das Photovoltaik-Fachmagazin Photon verantwortlich zeichnet. Medienberichten zufolge war die Führung des Unternehmens davon ausgegangen, dass dieses Verfahren eingestellt wird, weil Steuerschulden, die zur vorläufigen Insolvenz geführt hätten, mittlerweile beglichen seien. Ob die Führung um Photon-Herausgeber Philippe Welter auch die Eröffnung des Regelinsolvenzverfahrens gegen die  Photon Holding  abwenden kann, ist noch offen.

Das operative Geschäft der Unternehmen der Photon-Gruppe sei von den Verfahren der jüngsten Vergangenheit nicht betroffen, hatte die Photon-Führung gegenüber Medienvertretern erklärt. Zu den Unternehmen der Photon-Gruppe gehört auch die Photon Power AG. Dieses Unternehmen hatte 7,2 Millionen Euro bei Photon-Abonnenten eingeworben. Die Photon Power AG und die gesamte Photon-Gruppe war ins Visier von Anlegerschützern geraten, weil Photon Power als Darlehensgeber für den Verlag der Photon-Gruppe aufgetreten war (mehr dazu lesen Sie  hier). ECOreporter.de hatte die Anleihe der Photon Power AG zum Vertriebsstart  einem  ECOanlagecheck  unterzogen und vom Investment abgeraten.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x