Ein Windrad der Vestas-Baureuhe V52. / Foto: Unternehmen

12.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windkraft in Afrika: Rekord-Großauftrag für Vestas

Zum Bau der bislang größten Windfarm Afrikas in Kenia soll der dänische Windradhersteller Vestas Wind Systes die Turbinen liefern. Die Bestellung sei zugleich der größte Einzelauftrag in der Unternehmensgeschichte von Vestas, teilte die Firmenspitze mit.

Geordert wurden demnach 365 Windräder vom Typ V52-850 kW mit insgesamt 310 Megawatt (MW) Gesamtkapazität. Bis 2017 soll der Konzern aus Århus die Windräder in 450 Metern Entfernung zum Ufer des Turkana-Sees (auch Rudolfsee genannt) errichten und installieren. Zusätzlich dazu sei ein Service- und Wartungsvertrag mit 15 Jahren Laufzeit vereinbart worden. Der Windpark Lake Turkana Wind Power ist zugleich ein großes Infrastrukturprojekt. Der geplante Standort befindet sich Vestas zufolge in 1.200 Kilometern Entfernung vom Hafen in Mombasa. Um das Großvorhaben ans Stromnetz anschließen zu können, müssen 420 Kilometer Übertragungsnetzkabel verlegt werden.

Die Vestas-Aktie startete positiv in den heutigen Handelstag. Bis 9.06 Uhr legte ihr Kurs 0,75 Prozent an Wert zu und erreichte 30,52 Euro. Damit ist die Aktie zwar  1,8 Prozent billiger als vor einem Monat. Auf Jahressicht ist sie damit jedoch 56,1 Prozent im Plus.

Vestas Wind Systems: ISIN DK001026860 / WKN 913769
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x