04.08.16 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Windkraftgeschäft beflügelt Profit von Dong Energy

Dong Energy AS aus Dänemark konnte im ersten Halbjahr 2016 den Nettogewinn deutlich erhöhen. Er stieg im Vergleich zu ersten Halbjahr 2015 um rund 78 Prozent auf rund 6,4 Milliarden Dänische Kronen (umgerechnet rund 860 Millionen Euro).

Dong Energy ist einer der größten Investoren in Offshore-Windparks in Europa, darunter auch Projekte in der deutschen Nordsee. Das Unternehmen betreibt aber weiterhin auch Erdgas- und Kohlekraftwerke. Im ersten Halbjahr 2016 war die Offshore-Windenergie der Profitbringer für das Unternehmen. Insgesamt stieg das operative Ergebnis (EBITDA) um 19 Prozent auf 12,4 Milliarden Dänische Kronen (umgerechnet rund 1,7 Milliarden Euro). Bereinigt um einmalige Sondereffekte betrug der EBITDA-Anstieg insgesamt 34 Prozent, in der Windenergiesparte aber deutlich höhere 68 Prozent. Damit konnte das starke Wachstum im Windenergiebereich die Auswirkungen der niedrigen Preise für Öl, Gas und Strom teilweise kompensieren.

Zudem konnte Dong im ersten Halbjahr 2016 seine Nettoverschuldung deutlich verringern von 9,2 Milliarden Dänischen Kronen (umgerechnet rund 1,2 Milliarden Euro) auf 3,8 Milliarden Dänischen Kronen (umgerechnet rund 0,5 Milliarden Euro).

Der dänische Staat hält mit 50,1 Prozent die Mehrheit an Dong Energy, das seit Juni 2016 an der Börse notiert ist.

Dong Energy A/S:  ISIN DK0060094928 / WKN A0NBLH
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x