23.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

WKN AG verkauft Windkraftprojekt an KGAL

Der Projektierer WKN AG aus Husum hat einen weiteren Windpark veräußert. Käufer ist nach seinen Angaben die KGAL Unternehmensgruppe mit Sitz in Grünwald bei München. Bei dem Projekt handle es sich um den Windpark Siebenbäumen und damit um eine Erweiterung des bereits an die KGAL veräußerten und in Betrieb genommenen Windparks Kastorf. Die Erweiterung der Windfarm im schleswig-holsteinischen Siebenbäumen bestehe aus zwei Windenergieanlagen von Vestas mit jeweils 3,075 Megawatt (MW). Deren Inbetriebnahme sei für August 2015 geplant.

Die KGAL hat den Angaben zufolge bereits zahlreiche Windpark-Projekte im In- und Ausland von der WKN AG erworben. In Verbindung mit dem bereits in Betrieb genommenen Windpark Kastorf bringe KGAL das Projekt Siebenbäumen ebenfalls in ihren Fonds ESPF 3 ein.

Die WKN AG ist ein Unternehmen der börsennotierten PNE Wind Gruppe. Die Gesellschaft aus Cuxhaven hält an ihr 87 Prozent der Anteile. Vor wenigen Tagen hatte die WKN mit Looft II ein weiteres schleswig-holsteinisches Windenergieprojekt verkauft, dieses an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE. Die Mehrheit der WKN-Anteile hatte die PNE Wind AG 2013 von der Volker Friedrichsen Beteiligungs-GmbH gekauft. Volker Friedrichsen soll nun den Aufsichtsrat der PNE Wind AG verlassen (darüber hatten wir  berichtet (Link entfernt)).

PNE Wind AG: ISIN DE000A0JBPG2 / WKN A0JBPG
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x