26.07.12

Aixtron AG: Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr und 2. Quartal 2012

De untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Aachen - AIXTRON SE (ISIN DE000A0WMPJ6), ein führender Hersteller von Depositionsanlagen für die globale Halbleiterindustrie, konnte in Q2 stabile Umsatzerlöse und Auftragseingänge auf Niveau des Vorquartals erzielen. Mit Umsatzerlösen von EUR 46,1 Mio. und einem EBIT von EUR -16,5 Mio. hat die Gesellschaft ihre Ertragskennzahlen gegenüber dem Vorquartal leicht verbessert. Darüber hinaus gibt es deutliche Belege für einen Anstieg der Kapazitätsauslastung bei den LED-Herstellern, und aktuelle Kundenanfragen bei AIXTRON lassen darauf schließen, dass der Tiefpunkt dieses Auftragseingangszyklus tatsächlich erreicht sein könnte. Allerdings bleiben sowohl das Ausmaß als auch der Zeitpunkt steigender Anlagen-Auftragseingänge nur sehr schwer vorauszusagen. In Folge dessen ist auch die Erreichung des Ziels, im Gesamtjahr 2012 operativ profitabel zu sein, mit gesteigerten Risiken behaftet. Dennoch geht die Gesellschaft davon aus, in der zweiten Jahreshälfte in die Profitabilität zurückzukehren.


Eckdaten Finanzlage
                          2012    2011            2012  2012    
(in Millionen EUR)    H1    H1    H1-H1    Q2    Q1    Q2-Q1
Umsatzerlöse    88,1    381,0    -77%    46,1    42,0    10%
Bruttoergebnis    25,0    181,0    -86%    14,7    10,3    43%
Bruttomarge    28%    48%    -20 pp    32%    25%    7 pp
Betriebsergebnis (EBIT)    -34,7    129,2    -127%    -16,5    -18,3    10%
EBIT-Marge    -39%    34%    -73 pp    -36%    -44%    8 pp
Nettoergebnis    -23,9    90,4    -126%    -11,6    -12,3    6%
Nettoergebnis-Marge    -27%    24%    -51 pp    -25%    -29%    4 pp
Ergebnis je Aktie - unverwässert (EUR)    -0,24    0,90    -127%    -0,12    -0,12    0%
Ergebnis je Aktie - verwässert (EUR)    -0,24    0,89    -127%    -0,12    -0,12    0%
Anlagen-Auftragseingang    61,5    432,5    -86%    30,0    31,5    -5%
Anlagen-Auftragsbestand (Periodenende)    137,7    373,5    -63%    137,7    136,2    1%


Geschäftsentwicklung

Q2/2012 Umsatzerlöse verbesserten im Vergleich zum Vorquartal sich um 10% auf EUR 46,1 Mio. (Q1/2012: EUR 42,0 Mio.). Im gesamten Berichtszeitraum erwirtschaftete AIXTRON Umsatzerlöse von EUR 88,1 Mio. Das entspricht einem Rückgang um EUR 292,9 Mio. oder 77% gegenüber den EUR 381,0 Mio. in H1/2011.


Die Bruttomarge stieg in Q2/2012 gegenüber dem Vorquartal um 7 Prozentpunkte von 25% auf 32% in Q2/2012, was maßgeblich auf einen vorteilhaften Produktmix und Währungseffekte zurückzuführen war. Die Bruttomarge für H1/2012 belief sich auf 28% (H1/2011: 48%).

Das EBIT für Q2 blieb im negativen Bereich konnte jedoch gegenüber dem Vorquartal um 10% von EUR -18,3 Mio. in Q1/2012 auf EUR -16,5 Mio. in Q2/2012 verbessert werden. Das EBIT für H1/2012 verringerte sich im Vorjahresvergleich um 127% von EUR 129,2 Mio. in H1/2011 auf EUR -34,7 Mio. in H1/2012. Dieser Rückgang resultiert im Wesentlichen aus dem geringeren Umsatzvolumen bei gleichzeitig gestiegenen Betriebsaufwendungen welche wiederum auf höhere F&E-Aufwendungen und Währungseffekte zurückzuführen sind.

Wie erwartet blieb der Anlagen-Auftragseingang von AIXTRON im zweiten Quartal des Geschäftsjahres stabil. Die Neuaufträge beliefen sich insgesamt auf EUR 30,0 Mio. und lagen damit in etwa auf dem Niveau des Vorquartals von EUR 31,5 Mio., was darauf hindeutet, dass auf diesem Niveau der Tiefpunkt des Auftragseingangszyklus erreicht sein könnte. Der gesamte Anlagen-Auftragseingang für H1/2012 betrug EUR 61,5 Mio. gegenüber EUR 432,5 Mio. in H1/2011.

Erfreulicherweise kann AIXTRON wieder einen Anstieg seines Nicht-LED-Geschäfts vorweisen. Das Unternehmen verzeichnete in H1/2012 einen Anstieg der Auftragseingänge für Siliziumhalbleiteranlagen in H1/2012, der maßgeblich von einem großen Auftrag eines führenden koreanischen DRAM-Herstellers für AIXTRONs moderne ALD-Depositions-Anlage QXP8300 geprägt ist. Auch aus dem aussichtsreichen Bereich der Hochleistungselektronik, konnte AIXTRON eine Reihe von Aufträgen für F&E- und Produktionsanlagen verzeichnen.


Bericht des Vorstands

Paul Hyland, Vorstandsvorsitzender der AIXTRON SE, geht weiterhin davon aus, dass der AIXTRON vom nächsten großen LED-Investitionszyklus profitieren wird: 'Laut aktuellen Berichten von Beleuchtungsherstellern nimmt die Wachstumsdynamik im LED Beleuchtungsmarkt zu. Hieraus leiten wir unter anderem unsere Annahme ab, dass die Nachfrage nach LED Produktionsanlagen in den nächsten Jahren erheblich zunehmen wird.' Hyland betont erneut die Notwendigkeit einer starken F&E-Arbeit: 'Um unser strategisches Ziel zu erreichen, die Technologie- und Marktführerschaft zu erhalten, betreiben wir eine fokussierte F&E-Arbeit, die nicht nur auf die Weiterentwicklung von MOCVD-Produktionsanlagen beschränkt ist, sondern auch die Erforschung neuer Technologien für weitere wichtige und viel versprechende Endmärkte vorantreibt. So nehmen wir aktuell auch in neu entstehenden MOCVD- und anderen Märkten wie für Siliziumhalbleiter und organische Materialanwendungen, wie OLEDs, Fahrt auf.'


Prognose

Der Vorstand geht weiter davon aus, dass Auftragseingang und Umsatzerlöse im zweiten Halbjahr 2012 gegenüber den ersten sechs Monaten 2012 zulegen werden. Die jüngst gestiegenen kurzfristigen makroökonomischen Risiken in den von AIXTRON adressierten Endmärkten erhöhen auch das Planungsrisiko, was den Zeitpunkt des Erhalts neuer Aufträge und der Auslieferungen anbelangt. In Folge dessen ist auch die Erreichung des Ziels, im Gesamtjahr 2012 operativ profitabel zu sein, mit gesteigerten Risiken behaftet. Die im dritten und frühen vierten Quartal erhaltenen Aufträge und Liefervereinbarungen werden daher die zu erwartende Gesamtleistung des Jahres entscheidend prägen. Nichtsdestotrotz geht der Vorstand davon aus, innerhalb des zweiten Halbjahres in die Gewinnzone zurückzukehren. Der Vorstand wird daher auch im zweiten Halbjahr kontinuierlich angemessene Maßnahmen zur kurzfristigen Kostenreduzierung prüfen und umsetzen, um ein bestmögliches Jahresergebnis zu erzielen. Für das Jahr 2013 rechnet die Gesellschaft mit einem deutlichen Anstieg der Nachfrage und damit in dem Jahr wieder zu wachsen.


Finanzinformationen

Die Präsentation zu den H1/2012-Ergebnissen sowie die vollständigen Finanztabellen des Konzerns (Gewinn- und Verlustrechnung, Sonstiges Ergebnis der Periode, Bilanz, Kapitalflussrechnung sowie Entwicklung des Eigenkapitals) sind als Teil des Halbjahresfinanzberichts H1/2012 unter http://www.aixtron.com, Rubrik 'Investoren, Berichte/Präsentationen' verfügbar.


Telefonkonferenz für Investoren

Im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse des ersten Halbjahres 2012 wird AIXTRON am Donnerstag, den 26. Juli 2012, um 15:00 Uhr MESZ (06:00 a.m. PDT, 09:00 a.m. EDT) eine Telefonkonferenz (in englischer Sprache) für Analysten und Investoren abhalten. Sie können sich ab 14:45 Uhr MESZ (05:45 a.m. PDT, 08:45 a.m. EDT) unter folgender Telefonnummer in die Konferenz einwählen: +49 (69) 247501-899 oder +1 (212) 444-0297. Einen Audiomitschnitt oder eine Abschrift finden Sie nach der Konferenz unter http://www.aixtron.com, Rubrik 'Investoren/Berichte/Präsentationen'.

Kontakt:

Guido Pickert Andrea Su
Investor Relations and Corporate Communications: Investor Relations USA
T: +49-241-8909-444 T: +1 (408) 747-7140 ext. 1292
F: +49-241-8909-445
Mail: invest@aixtron.com Mail: invest@aixtron.com
Weitere Informationen über AIXTRON (FWB: AIXA, ISIN DE000A0WMPJ6; NASDAQ: AIXG, ISIN US0096061041) sind im Internet unter http://www.aixtron.com verfügbar.


Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen über das Geschäft, die Finanz- und Ertragslage und Gewinnprognosen von AIXTRON im Sinne der 'Safe Harbor'-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 enthalten. Begriffe wie 'können', 'werden', 'erwarten', 'rechnen mit', 'erwägen', 'beabsichtigen', 'planen', 'glauben', 'fortdauern' und 'schätzen', Abwandlungen solcher Begriffe oder ähnliche Ausdrücke kennzeichnen diese zukunftsgerichteten Aussagen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen geben unsere gegenwärtigen Beurteilungen und Annahmen wieder und gelten vorbehaltlich bestehender Risiken und Unsicherheiten. Sie sollten kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen setzen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Trends können wesentlich von unseren zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Dies kann durch Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel die tatsächlich von AIXTRON erhaltenen Kundenaufträge, den Umfang der Marktnachfrage nach Depositionstechnologie, den Zeitpunkt der endgültigen Abnahme von Erzeugnissen durch die Kunden, das Finanzmarktklima und die Finanzierungsmöglichkeiten von AIXTRON, die allgemeinen Marktbedingungen für Depositionsanlagen, und das makroökonomische Umfeld, Stornierungen, Änderungen oder Verzögerungen bei Produktlieferungen, Beschränkungen der Produktionskapazität, lange Verkaufs- und Qualifizierungszyklen, Schwierigkeiten im Produktionsprozess, die allgemeine Entwicklung der Halbleiterindustrie, eine Verschärfung des Wettbewerbs, Wechselkursschwankungen, die Verfügbarkeit öffentlicher Mittel, Zinsschwankungen bzw. Änderung verfügbarer Zinskonditionen, Verzögerungen bei der Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte, eine Verschlechterung der allgemeinen Wirtschaftslage sowie durch alle anderen Faktoren, die AIXTRON in öffentlichen Berichten und Meldungen aufgeführt und bei der U.S. Securities and Exchange Commission eingereicht hat. In dieser Mitteilung enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Einschätzungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und haben Gültigkeit zum Zeitpunkt dieser Mitteilung. AIXTRON übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überprüfung zukunftsgerichteter Aussagen wegen neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen, soweit keine ausdrückliche rechtliche Verpflichtung besteht.


Kontakt:
Investor Relations and Corporate Communications
AIXTRON SE, Kaiserstr. 98, 52134 Herzogenrath, Germany
Phone: +49 241 8909 444, Fax: +49 241 8909 445, invest@aixtron.com
www.aixtron.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x