aleo solar AG: Negatives Ergebnis für das Gesamtjahr 2011

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Die aleo solar AG wird das Gesamtjahr 2011 mit einem negativen Ergebnis von 25 bis 30 Millionen Euro abschließen. Dies liegt im Wesentlichen begründet in einem außerordentlichen Aufwand für die Abgeltung von Lieferverträgen mit einem Zell-Lieferanten aus den Jahren 2005-2008. Für die Gesamtlaufzeit von 2012 bis 2019 wurde eine neue Vereinbarung getroffen, die stärker marktkonforme Preise berücksichtigt.

Das Unternehmen

Die aleo solar AG produziert und vertreibt Premium-Solarmodule und ist Systemanbieter für den weltweiten Photovoltaik-Markt. Das im Jahr 2001 gegründete und seit 2006 börsennotierte Unternehmen (DE000A0JM634) gehört seit 2009 mehrheitlich zur Bosch-Gruppe. Der Premium-Hersteller beschäftigt aktuell 1005 Mitarbeiter und ist weltweit in den wichtigsten Photovoltaik-Märkten vertreten. Mit dem Stammwerk in Prenzlau, Deutschland, und zwei weiteren Werken in Spanien und China verfügt die aleo solar-Gruppe über eine jährliche Produktionskapazität von 390 Megawatt. Das Unternehmen hat im Jahr 2010 einen Umsatz von 553,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Kontakt:
Investor Relations | aleo solar AG | York zu Putlitz Osterstraße 15 | 26122 Oldenburg
T +49 (0) 441 219 88 - 0 | F +49 (0) 441 219 88 690
E invest@aleo-solar.de | www.aleo-solar.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x