04.04.13 Fonds / ETF

Aus für MEAG-Nachhaltigkeitsfonds

Der nachhaltige Aktienfonds MEAG KlimaStrategie wird aufgelöst. Wie ECOreporter.de auf Nachfrage erfuhr, erfolgt die Auflösung zum 11. April 2013. Der Fonds war seit 2008 auf dem Markt und investierte weltweit überwiegend in Aktien von Unternehmen, „deren Geschäftstätigkeit auf eine Emissionsreduktion zur Abschwächung des Klimawandels oder auf die Entwicklung von Produkten zur Anpassung an die Klimaveränderung abzielt“, wie es im Fondsprospekt hieß. Dabei lag der Schwerpunkt auf kleinen bis mittleren Unternehmen.

Laut MEAG-Sprecher Dr. Josef Wild war das Anlegerinteresse an dem MEAG KlimaStrategie zu gering. Er sei vor allem im Versicherungsvertrieb angeboten worden. Dort aber würden derzeit eher sicherheitsorientierte Produkte nachgefragt. Ein reiner Aktienfonds, der zudem stark in kleinere Unternehmenswerte investiere, habe es da ohnehin schwer. Zudem habe die Krise bei den Wind- und den Solarherstellern die Wertentwicklung des Klimafonds belastet.

Dagegen sei die Nachfrage für den MEAG FairReturn, einen nachhaltigen Mischfonds, überdurchschnittlich hoch. Dieser Fonds investiere überwiegend in Anleihen und weise daher ein besseres Risikoprofil auf als die reinen nachhaltigen Aktienfonds . Auch institutionelle Investoren seien sehr an diesem Fonds interessiert.

Das Gegenteil gilt wiederum für die Tranche des MEAG Nachhaltigkeit, die für Institutionelle Investoren vorgesehen war. Diese wird laut Wild ebenfalls aufgelöst. Auch hier aufgrund mangelnder Nachfrage. Die Tranche dieses nachhaltigen Aktienfonds, die für Privatanleger in Frage komme, bleibe aber am Markt, betonte der Unternehmenssprecher. Der MEAG Nachhaltigkeit investiere weltweit in Aktien von Großunternehmen, die einen Beitrag zu einem verantwortungsbewussten Wirtschaftswachstum leisten.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x