31.01.12

Capital Stage AG : Bezugsrechtskapitalerhöhung beschlossen

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Hamburg - Der Vorstand der Capital Stage AG (ISIN DE0006095003) hat heute auf der Grundlage des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 16. Juni 2011 und mit Zustimmung des Aufsichtrates unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlage mit Bezugsrecht der Aktionäre beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft soll von EUR 38.114.996,00 um bis zu EUR 10.285.004,00 auf bis zu EUR 48.400.000,00 durch Ausgabe von bis zu 10.285.004 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 je Aktie gegen Bareinlagen zum Ausgabebetrag von EUR 3,00 je Aktie erhöht werden. Die neuen Aktien werden die gleiche satzungsmäßige Ausstattung wie die bereits zum Handel im regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse (General Standard) und im regulierten Markt der Börse Hamburg zugelassenen Aktien der Capital Stage AG ha-ben. Die neuen Aktien werden ab dem 1. Januar 2012 gewinnanteilsberechtigt sein.


Die neuen Aktien werden von der WGZ BANK AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank, Düsseldorf gezeichnet und zum Ausgabebetrag mit der Verpflichtung über-nommen, sie den Aktionären der Gesellschaft im Verhältnis 37:10 zum Bezugspreis von EUR 3,00 je Aktie innerhalb der Bezugsfrist zum Bezug anzubieten. Bei Durchführung der Kapitalerhöhung wird die Gesellschaft einen Brutto-Emissionserlös von bis zu EUR 30.855.012,00 erzielen. Die Mittel sollen vor allem zur Finanzierung weiterer Investitionen dienen.

Die Bezugsfrist beginnt am 6. Februar 2012 und endet am 23. Februar 2012, 10:00 Uhr. Das Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an bestehende Aktionäre der Gesellschaft. Ein Handel mit Bezugsrechten wird nicht organisiert. Den Aktionären wird außerdem ein Mehrbezugsrecht gewährt. Hiernach können etwaige aufgrund des Bezugsrechts nicht bezogene neue Aktien erworben werden. Jeder Aktionär kann dazu innerhalb der Bezugsfrist ein verbindliches Angebot zum Erwerb solcher neuen Aktien zum Bezugspreis abgeben. Einzelheiten für den Bezug der neuen Aktien sind dem voraussichtlich am 2. Februar 2012 im elektronischen Bundesanzeiger und auf der Website der Capital Stage AG veröffentlichten Bezugsangebot zu entnehmen.

Die Barkapitalerhöhung wird auf der Basis des mittelbaren Bezugsrechts nur im Umfang der von den Aktionären der Gesellschaft – auch im Rahmen des Mehrbezugs – bezogenen neu-en Aktien durchgeführt. Die darüber hinaus zur Verfügung stehenden neuen Aktien aus der Barkapitalerhöhung werden nicht verwertet.

Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel im regulierten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse Hamburg zugelassen werden. Die Einbeziehung der neuen Capital Stage AG Aktien mit einer separaten Notierung (ISIN DE000A1MMBY4) an der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Börse Hamburg ist für den 1. März 2012 vorgesehen. Eine Umbuchung der ISIN der neuen Aktien auf die ISIN der alten Aktien erfolgt nach der nächsten ordentlichen Hauptversammlung voraussichtlich im Juni 2012.

Diese Veröffentlichung dient Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf irgendwelcher Wertpapiere dar. Insbesondere stellt dieses Dokument weder ein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten nur nach vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in der aktuell gültigen Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die hier erwähnten neuen Aktien sind und werden weder nach den Vorschriften des US-amerikanischen Bundesrechts (insbesondere des Securities Act) noch bei den Wertpapieraufsichtsbehörden von Einzelstaaten der Vereinigten Staaten registriert. Die neuen Aktien und die Bezugsrechte dürfen daher in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch ausgeübt, verkauft oder direkt oder indirekt dorthin geliefert werden, es sei denn, sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act oder den Gesetzen von Einzelstaaten oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetzes ist, angeboten oder verkauft.

Felix Goedhart, Vorstandsvorsitzender der Capital Stage AG: "Wir wollen vor allem das Solarparkgeschäft weiter ausbauen, sehen aber durchaus auch interessante Möglichkeiten bei der Windenergie. Die Kapitalerhöhung versetzt uns in die Lage, den Ausbau konsequent voranzutreiben und die sich aktuell bietenden Chancen sowohl national als auch international zu nutzen. Aufgrund unserer umfangreichen Erfahrung sind wir sicher, dass wir auch künftig stark wachsen und renditestarke Projekte realisieren können.“

Über die Capital Stage AG:

Seit 2009 hat Capital Stage Solarkraftwerke und Windparks in Deutschland und Italien mit einer Kapazität von rund 94 MW erworben. Capital Stage ist Deutschlands größter unabhängiger Solarparkbetreiber. Die Solar- und Windparks erwirtschaften kontinuierliche Erträge. Die Unternehmensbeteiligungen weisen zusätzliche Ertragspotentiale auf. Mit dieser ausgewogenen Investitionsstrategie bietet Capital Stage ihren Aktionären ein attraktives Chance / Risiko Profil.

Informationen zum Unternehmen: www.capitalstage.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x