Colexon Energy AG: Solarstromanlage in Bremerhaven

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.

Colexon Energy AG hat für "Deutsche See" Fischmanufaktur eine Photovoltaik-Dachanlage mit einer Nennleistung von 77,175 kWp im Fischereihafen von Bremerhaven errichtet und in Betrieb genommen.

Die Anlage zielt vor allem auf die Versorgung des Kühlhaus-Neubaus am Standort Maifischstraße von "Deutsche See" mit grünem Strom ab. Der auf dem Dach des Kühlhauses produzierte Solarstrom wird fast zu 100% direkt verbraucht.

Nachdem die "Deutsche See" GmbH 2010 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde, hat sie mit der Bereitstellung des Solarstroms für die Produktion und Kühlung des Standortes Bremerhaven ihre Unternehmensphilosophie hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise erneut forciert und sich hierfür der langjährigen PV-Erfahrung der COLEXON Energy AG für die Umsetzung des Projektes bedient.

Die Anlage bestehend aus 315 polykristallinen Silizium-Modulen mit einer Wattklasse von 245Wp des Herstellers Sharp sowie SMA-Wechselrichtern und der von COLEXON entwickelten C+Z Unterkonstruktion erzeugt insgesamt ca. 70.000 kWh Solarstrom pro Jahr. Dies entspricht einer CO2-Ersparnis von ca. 70 Tonnen im Jahr im Vergleich zur Erzeugung von Strom auf der Basis von Steinkohle.

Die Anlage "Deutsche See" in Bremerhaven ist eine der ersten industriellen Eigenverbrauchsanlagen in Deutschland, bei der der Solarstrom überwiegend im Betrieb eingesetzt wird. In einer Zeit von stetig steigenden Strompreisen und im Sinne eines verantwortungsbewussten Umgangs mit Energie werden solche dezentralen Versorgungsprojekte zunehmend attraktiv.

Zitat "Deutsche See" : „Für „Deutsche See“ ist die Investition in die neue Photovoltaikanlage ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu mehr Eigenversorgung auf der Basis erneuerbarer Energien.“

Volker Hars, Vorstand der Colexon Energy AG: „Dieses zukunftsweisende Projekt beweist, dass Solarstrom mit konventionell erzeugten Strom zunehmend wettbewerbsfähig wird. Energieintensive Unternehmen können somit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten.“

Kontakt:
Colexon Energy AG
Große Elbstr. 45
22767 Hamburg
Deutschland
FON: +49 (0)40. 28 00 31-0
FAX: +49 (0)40. 28 00 31-102
EMAIL: info@colexon.de
www.colexon.de
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x